Gummipuppen.de: Gummipuppen & Sexpuppen günstig kaufen
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    02.2018
    Beiträge
    49

    Sternchenlovers Ansichten zur Community

    Liebe Forengemeinde,

    wollte eigentlich einen Blogbeitrag schreiben weiß aber nicht wie ich das mache, also poste ich´s hier rein und es ist ja nicht ganz verkehrt da ich mich zur Community zähle

    auch ich bin stolzer Besitzer einer Doll. Es ist einfach so, dass wir Männer auch wenn es viele nicht zugeben wollen, heutzutage zu fast schon einer verfolgten Gruppe gehören. Der toxische Feminismus, die männerfeindlichen Gesetze und die Realität in der so gut wie alle Frauen irgendwann mal den Mann sitzenlassen ihn regelrecht entsorgen und die Kinder wegnehmen mithilfe des Staates treibt uns Männer letztendlich dazu neue Wege zu beschreiten.

    Früher oder später wird jeder Mann darüber nachdenken eine Real Doll oder in Zukunft einen Sexdroiden sich zuzulegen wenn nicht wieder ganz schnell Gesetze geschaffen werden um genau dieses nun ebenfalls zu verhindern. Eine kleine Gruppe von Feministinnen hat es geschaft mithilfe von Eliten die ganz anderes mit uns vor hat die Deutungshoheit was gut und was schlecht ist zu bekommen und weiter an Schlüsselstellen der Gesellschaft und Regierungen zu kommen.

    Letztendlich soll nach dieser Ideologie ein neuer Mensch oder besser ein neuer Mann erschaffen werden der eine Art Kuschmäuschen das aber alles kann sein soll. Alles um uns herum auf der Welt haben Männer erschaffen, erfunden und gebaut wo man hin sieht.

    Doch Männer halten den Mund weil Mainstream und weil sie Angst haben alles zu verlieren (metoo) lässt grüßen
    Nun sind sie einerseits weit fortgeschritten, andererseits machen sie aber auch immer mehr Frauen damit unglücklicher (da gibt es viele Studien dazu die freilig nicht veröffentlicht werden) da die Geschlechter nicht mehr zusammen kommen.

    Doch Druck erzeugt immer Gegendruck und nun mitten in ihren "Kampf" gegen die "böse Männlichkeit" bekommen sie Gegenwind von einer Sache die sie nicht bedacht haben und die sie fast schon erschaudern lässt. Als der Feminismus groß wurde hat man dies sich auch nicht vorstellen können doch nun ist eine Industrie soweit, dass sie ihnen gefährlich werden könnten.

    Die Rede ist natürlich von der Sexdoll Industrie bzw. in naher Zukunft von der künstlichen Intelligenz, Sexrobotern oder auch Sexdroiden. Mehr und mehr Männer machen dieses Spiel einfach nicht mehr mit, sie steigen aus, aus dem Spiel das nun seit Jahrzehnten alleine Frauen bedingt durch einseitige Gesetze bestimmen.

    Männer haben ein Bedürfnis nach Zweisamkeit und natürlich nach Sex. Beides kann dank Fortschritt nun auch ohne echte Frauen mehr und mehr erfüllt werden. Männer besinnen sich mehr und mehr auf ihre Natur und Frauen vor allen feministische bekommen nun eine Wahrheit ins Gesicht geschlagen die sich gar nicht mögen, nämlich dass Männer ohne Frauen an sich sehr gut zurecht kommen doch umgekehrt sieht es meist schlecht aus. Doch dass kann uns Männer egal sein wir müssen uns einfach selbst schützen und genau hier greift nun diese neue Industrie ein und greift uns im wahrsten Sinne des Wortes mit ihren Produkten "unter die Arme". Nun bekommen die SystemnutzerInnen (endlich ist das Binnen I mal für was gut) natürlich Panik und machen das, was sie schon immer sehr gut beherrschten u. was ihnen letztlich zum Durchbruch verholfen hat. Sie treiben Keile in die Gesellschaft vor allen bei uns Männern.

    Nach dem Grundsatz "Teile und Herrsche" versuchen sie alles damit keine geschlossene Community entsteht. Und haben natürlich nun die neue Community im Auge. Die wo sich einfach "Ersatzfrauen" suchen und ich stelle mit Entsetzen fest, dass bereits hier auch schon ein Spaltung einsetzt so wie sie es wollen.

    Ihr schärfsten Waffen, sind nach wie vor Moralvorstellungen. Natürlich nur wenn es ihnen nützt. Sonst treten sie die Moral mit Füßen. Doch in diesen Fall ist es plötzlich moralisch ganz schlimm wenn "Mann" auf künstliche Intelligenz oder auch nur auf "künstliche Haut" setzt. Sie wollen wieder Gesetze erlassen, Petitionen einbringen und Diskussionen vom Zaun brechen.
    Femis wollen ja seit Jahrzehnten die Gesellschaft ständig verändern doch nun wo eine Veränderung hinsichtlich "künstlicher Welten" einsetzt, soll plötzlich unbedingt alles so bleiben wie es war (natürlich nur so wie in den letzten 40 Jahren )

    Haben sie Jahrzehntelang das Argument ständig vorgebracht das die arme Frau unter der Herrschaft des bösen Mannes zu leiden hat haben sie nun mit der Abkehr des Mannes von ihrem Geschlecht ein riesen Problem. Es greift in den Grundgedanken in die Basis des feministischen Gedanken ein, nämlich dass Frauen unersetzlich sind und immer begehrt werden. Der Feminismus möchte den Preis für Sex den eine Mann immer irgendwie zahlen muss möglichst hoch treiben und die neue Sexdoll Industrie spuckt ihnen dabei in die Suppe indem sie den Preis dafür immer mehr nach unten drückt. Ich muss wohl keinen Mann erklären, dass eine Sexdoll selbst für mehrere 1000 € immer noch viel billiger ist als Scheidungsklagen und Prozesse wegen irgendwelchen Schandtaten die Frauen Männer so gerne vorwerfen ohne dies mittlerweile mehr beweisen zu müssen.

    Also kommen sie nun mit wieder neu erfundenen Moralvorschriften und ganz neu mit Präventionsgedanken Konstrukte. Sie machen mit uns Männer das was sie uns ständig vorwerfen, nämlich eine Beschämungstaktik. Wir sollen uns schämen eine Doll zu kaufen weil sie dadurch abgewertet werden. Wir Käufer von Sexdolls und bald Sexrobotern sollen uns nicht nur schämen, ja viel schlimmer sie haben nun diese neue Männergruppe als das böse schlechthin im Visier. Denn diese Männer fragen nicht mehr Frauen ob sie sich richtig verhalten oder nicht ganz so wie es eigentlich ein libertär denkender Mensch macht zu denen ich mich zähle.

    Also wird nun unter dem Deckmantel der Prävention neue Hirngespinste gestrickt und es werden Käufer solcher Dolls kriminalisiert Sie versuchen das mit den schlimmsten Eigenschaften von Männer zu rechtfertigen die hier ohne ihre Kontrolle und ohne die Kontrolle des Staates eventl. Fantasien ausleben könnten die ihnen oder den Mainstream nicht gefallen.

    Diese Form der Staatsführung grenzt stark an den Kommunismus. Doch ich trete für eine freie Gesellschaft ein. Wo die Grenzen nur da sind wo ein anderer Mensch unmittelbar geschädigt oder behindert wird. Präventiv kann man heute alles begründen. Selbst einen Atomerstschlag kann ich damit begründen, dass ich nur präventiv dies gemacht habe.

    In einer freien Gesellschaft ist es egal was jemand in seinen eigenen vier Wänden mit einem selbst erworbenen Gegenstand macht (tut mir leid wenn ich damit Dolllover etwas getriggert haben) Es muss egal sein ob jemand mit seiner Doll zu Hause Kaffee trinkt, sie ins Bett zum kuscheln nimmt oder mit ihnen harten Sex macht. Es ist auch egal, ob er irgendwelche Rollenspiele macht die den Mainstream nicht gefallen oder gar in Real verboten sind. Und es ist egal was er in dieser Puppe sieht. Es wird niemand geschädigt und behindert da es Fantasien sind und kein Mensch hat das Recht einen anderen Menschen deren Fantasien zu nehmen oder zu verhindern dass diese in künstlichen Welten ausgelebt werden. Sonst müsste man ja auch Kriegsspiele am PC oder Pornos auf den Bildschirm verbieten.

    Ja im Gegenteil in den Ländern wo Pornos erlaubt wurden, konnte man sehr schnell einen Rückgang an Sexualdelikten feststellen. Während die Länder wo Pornografie verboten ist die höchten Sexualdelikte haben. Letztendlich ist auch eine Sexdoll eine Art Pornografie und muss genauso behandelt werden. Nur für uns Männer eben viel schöner das wir sehr stark auf das Visuelle und der Haptik geprägt sind.

    Ich gehöre seit einiger Zeit ebenfalls zur Community und bin sehr glücklich mit meinem künstlichen Sternchen. Doch sehe ich leider in diesem Forum auch Spaltungstendenzen auch im Hinblick der Sexroboter und Droiden aber auch in der Darstellung der Dolls selbst. Und d.h. auch dieser Appell wir dürfen es nicht zulassen dass hier auch in diese Community Keile getrieben werden die wir erst merken wenn wir tief gespalten sind.

    Uns eint der große gemeinsame Nenner, dass wir in künstlichen Welten was sehen was eben die anderen nicht sehen können. Wir lassen diese künstliche Welt zur Realität verschmelzen Und wir sollten es bei diesen gemeinsamen Nenner belassen als kleiner Freiraum vom einengenden Mainstream. Ohne zu hinterfragen. Es gibt in einer freien Gesellschaft außer diesen gemeinsamen Nenner nur den den ich vorhin geschrieben habe dass keine anderer Mensch geschädigt oder behindert wird. Und dies trifft doch nirgends so gut zu wie in dieser Community
    liebe Grüße
    Sternchenlover

  2. #2
    Avatar von icewind
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    23701 Eutin
    Beiträge
    695
    Klasse Text, den unterschreibe ich sofort!

    Ich kann noch etwas hinzufügen, von 6 Journalisten usw. die bei mir angefragt haben sind 5 weiblich. Interessant, oder? Was auch immer der Grund sein mag, ich wollte es nur erwähnt haben...

  3. #3

    Registriert seit
    08.2011
    Beiträge
    2.813
    Zitat Zitat von Sternchenlover Beitrag anzeigen

    Ich gehöre seit einiger Zeit ebenfalls zur Community und bin sehr glücklich mit meinem künstlichen Sternchen. Doch sehe ich leider in diesem Forum auch Spaltungstendenzen auch im Hinblick der Sexroboter und Droiden aber auch in der Darstellung der Dolls selbst. Und d.h. auch dieser Appell wir dürfen es nicht zulassen dass hier auch in diese Community Keile getrieben werden die wir erst merken wenn wir tief gespalten sind.

    Uns eint der große gemeinsame Nenner, dass wir in künstlichen Welten was sehen was eben die anderen nicht sehen können. Wir lassen diese künstliche Welt zur Realität verschmelzen Und wir sollten es bei diesen gemeinsamen Nenner belassen als kleiner Freiraum vom einengenden Mainstream. Ohne zu hinterfragen.
    Naja die Meinungsfreiheit gibt jedem das Recht die Dinge aus seinem Blickwinkel zu sehen, und auch seine persönliche Meinung dazu zu äußern!
    Aber auch das öffentliche Erscheinungsbild dieser Community ist meinungsbildend und ich möchte es auch nicht erleben, das Dollliebhaber dann wie die Schwulen, Ihre Siegesfeiern in der Öffentlichkeit zelebrieren und ihren Mitmenschen dabei Ihre Vorstellungen ungefragt aufzwingen.

  4. #4

    Registriert seit
    02.2018
    Beiträge
    49
    Zitat Zitat von icewind Beitrag anzeigen
    Klasse Text, den unterschreibe ich sofort!

    Ich kann noch etwas hinzufügen, von 6 Journalisten usw. die bei mir angefragt haben sind 5 weiblich. Interessant, oder? Was auch immer der Grund sein mag, ich wollte es nur erwähnt haben...
    ich bin neu hier im Forum und kenne vielleicht die Hintergründe noch nicht so. Wie sind die Journalisten auf Dich aufmerksam geworden und was wollten die genau wissen?
    Ja, viele Frauen haben Sexfantsien die sich oft genug mit dem Mainstream gar nicht decken oder sie machen die Erfahrung die immer mehr Frauen machen wenn immer mehr Männer sich von ihnen abwenden. Und "abwenden" meine ich hier im Bezug einer ernsthaften Beziehung wo der eine sich um den anderen sorgt und ihn in den Mittelpunkt stellt. Wenn Frauen Sex als Zuwendung empfinden werden sie natürlich nie diese "Abwendung" erleben.
    Doch nicht umsonst explodieren die Psychiaterbesuche vor allen bei Frauen. Ein Schelm wer da einen Zusammenhang erkennt.

    Auf jeden Fall suchen auch immer mehr Frauen "künstliche" Männerwelten auf und auch hier ist letztendlich diese menschenfeindliche Staatsideologie der letzten Jahrzehnte schuld.
    Die große Frage wird sein, lässt sich die Sexdoll Industrie mit all ihren unglaublich großen Wachstumpotenziel in Zukunft vom Mainstream von dieser Ideologie unterwerfen oder nicht.
    Ich hoffe dass diese Industrie es einsehen wird, dass sie letztendlich nicht überleben wird wenn sie einmal anfängt sich zu unterwerfen da das Ziel dieser Ideologie ja ist diese Industrie wieder abzuschaffen.
    Die Ideologie wird diese Industrie angreifen mit Moralvorwürfen, mit "wissenschaftlichen Erkenntnissen", mit Präventionskonstrukte alles mit dem Ziel letztendlich diese neue Industrie in die Knie zu zwingen und ihre Community zu spalten.

    Der 1. "Großangriff" mit Medienhetze und "Wissenschaftler" und Gesetzgebern liegt erst wenige Monate zurück und wer dachte das diese Industrie nun in Ruhe gelassen wird irrt gewaltig, der 2. Großangriff steht kurz bevor und zielt nun auf die Weiterentwicklung der Dolls ab und es wird sich immer eine Gruppe finden die von Dolls in irgendeiner weise getriggert ist.

    Weichen wir einmal zurück, können wir keine Rechtfertigungen mehr einbringen warum diese Industrie überhaupt notwendig ist und eine Daseinsberechtigung hat. Ich selbst bin hetero und kann beim besten Willen nicht verstehen was jemand empfindet der homo ist. Aber ich würde alles tun damit dieser nicht diskriminiert wird und keine Verfolgung durch den Mainstream oder Gesetze erleiden muss, solange niemand verletzt oder geschädigt wird.

    Dolls können als alles mögliche hergestellt werden und alles mögliche darstellen ohne dass jemand verletzt oder geschädigt wird. Greift jemand eine spezielle Art von Dolls an greift er letztendlich die gesamte Community an.
    Ich hoffe dass dies sowohl die Industrie als auch die Community selbst so sieht bzw. einsieht denn wenn nicht steht am Ende der Linie die Zerschlagung dieser Industrie was den Menschen die davon leben die Existenz raubt und der Community die "Wahlfreiheit" zur Ideologie und des Mainstreams. In der Dollindustrie hat der Mainstream oder eine Ideologie keinen Platz!!!
    Wir alle würden nur verlieren.

  5. #5

    Registriert seit
    02.2018
    Beiträge
    49
    Zitat Zitat von Silicondoll Beitrag anzeigen
    Naja die Meinungsfreiheit gibt jedem das Recht die Dinge aus seinem Blickwinkel zu sehen, und auch seine persönliche Meinung dazu zu äußern!
    Aber auch das öffentliche Erscheinungsbild dieser Community ist meinungsbildend und ich möchte es auch nicht erleben, das Dollliebhaber dann wie die Schwulen, Ihre Siegesfeiern in der Öffentlichkeit zelebrieren und ihren Mitmenschen dabei Ihre Vorstellungen ungefragt aufzwingen.
    Also ich denke dass das öffentliche Erscheinungsbild dieser Community wenig bis gar keinen Einfluss auf Meinungen außerhalb der Community hat. Und wenn hat niemand das Recht dieses Community Erscheinungsbild von außen zu beeinflussen. Da es hier um Fantasiewelten es sich handelt muss es die gleiche Toleranz genießen als Videospiele oder die Filmindustrie.
    Dieses "Zelebrieren" und das "Aufzwingen" von Sachen die gut oder böse sein sollen ist ja genau das was der Mainstream der Staat ständig versucht den Menschen einzureden und genau das kritisiere ich. Ich bin mit vielen nicht einer Meinung was andere denken und wie sie handeln aber solange keiner unmittelbar geschädigt oder beeinträchtigt wird, oder bestimmte Verhaltensweisen sogar wie es in anderen Ländern ist für die Allgemeinheit Vorteilhaft ist, muss jede Denkweise erlaubt sein und gerade hier in der Dollcommunity sollte dieser Freiheitsgedanke am ausgeprägtesten sein.
    Geändert von Sternchenlover (12.02.2018 um 21:09 Uhr)

  6. #6
    Avatar von icewind
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    23701 Eutin
    Beiträge
    695
    ich bin neu hier im Forum und kenne vielleicht die Hintergründe noch nicht so. Wie sind die Journalisten auf Dich aufmerksam geworden und was wollten die genau wissen?
    Wegen solchen Fotos hier......haben mich die Leute einfach über dieses Forum kontaktiert...

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	garten03.jpg 
Hits:	45 
Größe:	357,2 KB 
ID:	50559Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	garten14.jpg 
Hits:	57 
Größe:	492,6 KB 
ID:	50560Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Garten 046.jpg 
Hits:	41 
Größe:	324,1 KB 
ID:	50561


    Dabei habe ich einiges mit den Leuten erlebt, Akte2017 habe ich letztendlich besser doch abgesagt, viele Projekte sind noch offen, erst heute habe ich mit der Reporterin von der Bild-Zeitung telefoniert...

    Ich habe Jahrzehnte lang versucht mich in diese Gesellschaft zu integrieren, und letztes Jahr habe ich endgültig eingesehen daß ich nicht in eben jene Gesellschaft passe, und die Beschaffung meiner Puppen war dann der letzte Schritt den ich gehen mußte um ein glücklicheres Leben als vorher zu führen.

    Frei nach dem Motto: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich's gänzlich ungeniert!

    Leider sind sehr viele andere Puppenbesitzer immer noch in der Gesellschaft gefangen und haben deshalb Angst ihre Puppen zu zeigen...

    Aber dieser Befreiungsschlag hat mir sehr gut getan, und ich würde mir wünschen daß 2018 noch mehr Leute zu ihren Puppen stehen.

    Immerhin haben 2017 VIER Puppenbesitzer Bilder von sich und ihren Puppen veröffentlicht, leider ist dieses Thema im Sande verlaufen: https://www.gummipuppen.de/forum/thr...B6nnen-wir-tun


    Ich weiß, ich bin schon eine geile Sau , als Narzist muß ich das aber auch sein...


    Tolle Texte von dir bisher, gefällt mir gut

    ...

  7. #7

    Registriert seit
    02.2018
    Beiträge
    49
    Zitat Zitat von icewind Beitrag anzeigen
    Wegen solchen Fotos hier......haben mich die Leute einfach über dieses Forum kontaktiert...

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	garten03.jpg 
Hits:	45 
Größe:	357,2 KB 
ID:	50559Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	garten14.jpg 
Hits:	57 
Größe:	492,6 KB 
ID:	50560Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Garten 046.jpg 
Hits:	41 
Größe:	324,1 KB 
ID:	50561


    Dabei habe ich einiges mit den Leuten erlebt, Akte2017 habe ich letztendlich besser doch abgesagt, viele Projekte sind noch offen, erst heute habe ich mit der Reporterin von der Bild-Zeitung telefoniert...

    Ich habe Jahrzehnte lang versucht mich in diese Gesellschaft zu integrieren, und letztes Jahr habe ich endgültig eingesehen daß ich nicht in eben jene Gesellschaft passe, und die Beschaffung meiner Puppen war dann der letzte Schritt den ich gehen mußte um ein glücklicheres Leben als vorher zu führen.

    Frei nach dem Motto: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich's gänzlich ungeniert!

    Leider sind sehr viele andere Puppenbesitzer immer noch in der Gesellschaft gefangen und haben deshalb Angst ihre Puppen zu zeigen...

    Aber dieser Befreiungsschlag hat mir sehr gut getan, und ich würde mir wünschen daß 2018 noch mehr Leute zu ihren Puppen stehen.

    Immerhin haben 2017 VIER Puppenbesitzer Bilder von sich und ihren Puppen veröffentlicht, leider ist dieses Thema im Sande verlaufen: https://www.gummipuppen.de/forum/thr...B6nnen-wir-tun


    Ich weiß, ich bin schon eine geile Sau , als Narzist muß ich das aber auch sein...


    Tolle Texte von dir bisher, gefällt mir gut

    ...
    Hallo Icewind,

    ah, jetzt versteh ich´s , Da kann ich ja nur sagen Respekt, Respekt Du stehst für Deine Sache ein und stehst dazu!! Find ich echt toll. Ich kann mir vorstellen dass Dir da sehr viel Gegenwind von dem Mainstream entgegenbläst. Du bist ein Mann der seinen eigenen Weg geht, ein so genannter MGTWO. Google mal wenn Du nicht weißt was das ist oder seh bei Facebok oder You tou oder so nach
    Ich kann nicht alle Beiträge von Dir jetzt durchlesen d.h. interessiert es mich wann Du denn diese Liebe zu Puppen bei Dir festgestellt hast? Und was war der Auslöser? Ist es aus einer Not herraus geboren so wie es (seien wir uns ehrlich) bei vielen Männern ist oder hättest Du durchaus die Möglichkeit Deine Puppen alle durch genau die gleichen attraktiven Mädels zu ersetzen und hast sie eben weil Du mit ihnen so leben kannst wie es der Mainstream nicht erlauben würde? Oder ist es eine Mischung aus beiden?
    Hattest Du davor auch eine Aufblaspuppe? Oder käme Dir eine so wie Du jetzt lebst nicht mehr ins Haus da Du einfach den Realitätsunterschied zu solchen Aufblasdolls siehst?
    Und was sagst Du denn zu der technischen Entwicklung? Würdest Du Dir eine die sich selbst bewegt und/oder kommunizieren kann eventl. kaufen wenn das Geld vorhanden wäre?
    Tschuldige ich möchte Dir keine Löcher in den Bauch fragen aber interessant bist Du schon?

    Wie Du in meinen wenigen bisherigen Postings vielleicht schon rausgelesen hast denke ich eigentlich sehr libertär und kann mich mit dem Mainstream und/oder den Staat so wie er sich heute darstellt nicht gut anfreunden. Und ja, jemanden der in einer Doll eine "Seele" sieht oder spürt (war das Dein Posting? oder von einem anderen Mitglied?, den kann ich auch verstehen, so wie ich jeden verstehen kann der in was anderem eine Seele spürt. Dagegen sehe ich in vielen Menschen heute vor allen in staatstreuen Feministen u. vor allen in den leider so vielen männlichen Feministen die auf andere Männer nach unten treten weil sie ja zu den Guten gehören, eher nur seelenlose Zombies.

    Genau diese Gruppen von "Gutmenschen" sind es die in Wahrheit die Verkörperung der Intoleranz darstellen. Sie wollen ein ganz genaues Weltbild uns aufzwingen und Puppenliebhaber gehören in diesem Weltbild zum Feind......warum? Weil es sich meist um Männer handelt die aus der Gesellschaftordnung wie es sich Femis so vorstellen aussteigen. Sie kehren dieser Gesellschaft den Rücken, man kann sie für nichts mehr verantwortlich machen und schlimmer noch sie tun dabei nicht mal jemanden Schaden!! Also wird nun die "Präventionskeule" ausgepackt. Puppenliebhaber können alles mögliche sein.......ist klar, denn man kann sie ja nicht kontrollieren. Wer weiß wie sie ihre Puppe behandeln? Geht es den Puppen gut bei Ihnen? Halten männliche Puppenliebhaber die neuen Regeln des Feminismus auch bei ihren zumeist weiblichen Puppen ein?

    Ich habe bezgl. der neuen Petitionen gegen Sexroboter und letztendlich auch gegen Sexdolls im allgemeinen so einige Diskussionen von Femis mit angehört und kann nur sagen ich bin entsetzt wie weit mittlerweile es Femis in unserer Gesellschaft gebracht haben. Sätze wie "wer Sexdolls benutzt macht sich an einer ungefragten sexuellen Handlung an allen Frauen schuldig" oder schlimmer wer Sexdolls benutzt ist ein Vergewaltiger des feministischen Kollektivs" lassen mich erschaudern.

    Und natürlich wird es Gesetze geben die zumindest im Westen es untersagen solchen Sexdroiden zu kaufen oder gar mit ihnen zu leben. So wie es immer war was Femis nicht gepasst hat. Weil Femis die Eliten im Hintergrund als Unterstützer haben.
    Und wie in meinen Post´s geschrieben finde ich es erschreckend wie Keile nun tatsächlich auch hier in die Community getrieben werden. Ich lese schon seit langer Zeit mit und habe mich nun entschlossen meine Meinung mitzuposten. Ich dachte immer gerade Puppenliebhaber die vom Mainstream mittlerweile so offen attackiert werden, sollten der Inbegriff der Toleranz sein doch bei einigen Usern ist das Gegentel der Fall. So wie einzelne Frauen sich ungefragt als "Anführerinnen" an die Spitze aller Frauen stellen und mittlerweile verantwortlich dafür sind dass Millionen Frauen weltweit sogar ihre Jobs verlieren (die Formel 1 Girls aktuell z.B.), oder lila Pudel (männliche Feministen) anderen Männern ständig sagen wie sie denken und handeln sollen, so stellen sie sogar hier einige User ungefragt als Anführer an die Spitze und beginnen ihre Postings mit "Wir in diesem Forum wollen" "Wir hier wollen dies haben aber jenes nicht". So kann man keine lebendige Diskussion führen.

    Wer weiß schon wie Dollliebhaber ticken wie sie denken und was sie zu Hause in ihren eigenen 4 Wänden machen? Und es ist mir auch egal. Weil es keine Auswirkungen auf niemanden hat. Nur auf einen selber. Es geht ihnen dabei gut und bei diesen Menschen dem es dabei gut geht kann man als einzigen eine Verbesserung seiner Lebensqualität auch wirklich messen. Und das ist das Wichtigste. Alles andere ist einfach nur Bullshit!! Da man immer mit nicht näher bestimmbaren Wahrscheinlichkeiten auf die Gesellschaft argumentiert und Wunschstudien heranzieht da keine ehrliche Diskussion gesellschaftich bei mittlerweile so vielen Themen mehr neutral stattfinden kann.
    Der Mainstream fordert ständig "Akzeptanz" ein wir sollen alles akzepieren das ist genauso Bullshit!! Mir schwebt da eine Welt vor wo Menschen andere Menschen tolerieren solange sie niemanden unmittelbar schaden. Der Unterschied zwischen Akzeptanz u. Toleranz ist, dass man bei der Akzeptanz die Meinung des anderen gut heißen soll. Bei der Toleranz kann man seine eigene Meinung behalten respektiert aber die Meinung des anderen.

    Wenn ich auf Menschen in meinem Leben stoße schaue ich immer als erstes wo ist der gemeinsame Nenner, wo können wir in gegenseitigen Frieden zusammenarbeiten, und nicht wo sind die Unterschiede denn so fördert man Hass und Intoleranz.

    Ich hoffe lieber Icewind Du gehst weiterhin Deinen Weg und lässt Dich nicht beeinflussen. Ich würde mir wünschen dass Du aber auch immer Meinungen anderer Dir zumindest anhörst und un Ruhe drüber nachdenkst ob dieser Andere mit seinen Verhalten jemanden schädigt oder nicht. Ob man dabei selbst Positionen des anderen nachvollziehen kann oder nicht bleibt hier völlig unberührt. Toleranz eben und nicht Akzeptanz ist der Zaubersatz.
    liebe Grüße
    Sternchenlover
    Geändert von Sternchenlover (13.02.2018 um 02:59 Uhr)

  8. #8
    Avatar von icewind
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    23701 Eutin
    Beiträge
    695
    Lieber Sternchenlover,

    leider bin ich behindert, sprich ich kann (oder darf ) in diesem Forum keine Privaten Nachrichten mehr schreiben...

    Bitte geh' über mein Profil auf meine Homepage, im Impressum findest du meine E-Mail-Adresse, kontaktiere mich bitte und wir telefonieren besser miteinander .

    Viele Grüße Stephan

  9. #9

    Registriert seit
    02.2018
    Beiträge
    49
    Zitat Zitat von icewind Beitrag anzeigen
    Lieber Sternchenlover,

    leider bin ich behindert, sprich ich kann (oder darf ) in diesem Forum keine Privaten Nachrichten mehr schreiben...

    Bitte geh' über mein Profil auf meine Homepage, im Impressum findest du meine E-Mail-Adresse, kontaktiere mich bitte und wir telefonieren besser miteinander .

    Viele Grüße Stephan
    ok, versteh ich jetzt nicht ganz von den Mod´s aus? hast Du was angestellt? Ich war noch nie betroffen, aber ich kenn Einzelfälle aus anderen Foren wo User gegen die Regeln verstoßen haben und aus dem Forum geworfen wurden. Aber im Forum bleiben nur keine PM´s mehr schreiben dürfen hab ich noch nie erlebt Sachen gibt´s

  10. #10

    Registriert seit
    02.2018
    Beiträge
    49
    Zitat Zitat von icewind Beitrag anzeigen
    Lieber Sternchenlover,

    leider bin ich behindert, sprich ich kann (oder darf ) in diesem Forum keine Privaten Nachrichten mehr schreiben...

    Bitte geh' über mein Profil auf meine Homepage, im Impressum findest du meine E-Mail-Adresse, kontaktiere mich bitte und wir telefonieren besser miteinander .

    Viele Grüße Stephan
    Hi Stephan,
    hab Dir ne Nachricht über Deine Webside geschickt, keine Ahnung ob Deine Webside funktioniert.
    Grüße
    Sternchenlover

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •