Gummipuppen.de: Gummipuppen & Sexpuppen günstig kaufen
Seite 1 von 9 123 ... Letzte
Ergebnis 1 bis 15 von 128
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Avatar von Indigo
    Registriert seit
    07.2015
    Beiträge
    353

    Waschen, Reinigen und Pflegen der TPE-Liebespuppe

    Viele erfahrene TPE-Liebespuppenbesitzer haben ihrerseits ihre eigenen erfolgreichen und zweckmäßigen Methoden entwickelt, wie sie ihre TPE-Liebespuppen waschen, reinigen und pflegen.

    Dieser Beitrag ist dahingehend eine persönliche Erfahrung meinerseits, wodurch er als weiterer Anhalt, sowie als mögliche Starthilfe für neue TPE-Liebespuppenbesitzer dienlich sein kann.


    Gliederung:

    - Intensives Waschen als umfangreiche Erst-Reinigung nach Erhalt der TPE-Liebespuppe
    - Waschen als normale Reinigung im Turnus bzw. bei Bedarf
    - Trockenreinigung zwischendurch mit Swiffer-Staub-Wedel
    - Entfernung von Verschmutzungen, Verunreinigungen und MakeUp-Resten
    - Zusätzliche Pflege zur Materialerhaltung und Geschmeidigkeit des TPE-Materials


    Lasst uns zunächst die Produktion der TPE-Liebespuppe ansehen:

    In diesem Beispiel dient uns ein Hersteller von TPE-Liebespuppen, um den Ablauf aufzuzeigen.
    Es geht dabei nicht um die vorscherrschenden Bedingungen in diesem Werk, weshalb ich auch keine Angaben zum Hersteller gebe.
    Insgesamt geht es hier um den Weg der TPE-Liebespuppe im Rahmen der Herstellung, welcher von den Jinshan-Konzernen (WM Dolls, YL Doll, OR Doll, Hitdoll, Jellynew usw.) bei der Produktion der TPE-Liebespuppen angewendet wird.

    Nach dem Entnehmen der TPE-Liebespuppe aus der Gußform (Mold)...

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1.jpg 
Hits:	830 
Größe:	46,1 KB 
ID:	33477

    ... wird sie mit noch anhaftendem Trennmittel (glänzende Schicht) in den Arbeitsbereich zur
    "Nachbearbeitung der Gußkanten mit Heißluft" gebracht.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2.jpg 
Hits:	729 
Größe:	42,6 KB 
ID:	33478

    Anschließend wird die TPE-Liebespuppe ohne Seife und nur mit der Hand grob abgespühlt...

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	3.jpg 
Hits:	1066 
Größe:	41,8 KB 
ID:	33479

    ...mit einem konservierendem Gemisch (unbekannt) besprüht...

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	4.jpg 
Hits:	720 
Größe:	38,9 KB 
ID:	33480

    ... welches dann in die TPE-Liebespuppe eingerieben wird.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	5.jpg 
Hits:	563 
Größe:	41,1 KB 
ID:	33481

    Zur Zwischenlagerung und um sie vor Verschmutzung zu schützen, wird sie in eine Plastikfolie eingewickelt...

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	6.jpg 
Hits:	543 
Größe:	37,3 KB 
ID:	33482

    ... und so gelagert, bis das dementsprechende Modell zur weiteren Konfiguration (Fingernägel, Fußnägel, Intimbehaarung, Aufsprühen der Brustwarzenfarbe) aufgerufen wird.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	7.jpg 
Hits:	599 
Größe:	34,5 KB 
ID:	33483

    Beim Abruf der bestellten Konfiguration kommt dann noch der geschminkte Kopf hinzu...

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	8.jpg 
Hits:	552 
Größe:	54,2 KB 
ID:	33484

    ... und die Liebespuppe wird wieder in der Folie samt ihrem Zubehör und gewählten Kopf in den Transport-Karton verbracht.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	9.jpg 
Hits:	523 
Größe:	32,4 KB 
ID:	33485


    So im eigenen "Mief und Sud" dicht eingehüllt, macht sich die TPE-Liebespuppe nun für mehrere Wochen im Karton auf die Reise und erlebt beim Lufttransport dann auch noch Druck- und Temperaturschwanken.

    Beim Dollpark wird die Puppe anschließend geprüft und nochmals in Folie eingeschweißt.
    Andere Händler prüfen hier nur die Vollzähligkeit und Konfiguration durch Sichtprüfung und anderen Händlern genügt die direkte Weiter-Versendung ohne Karton-Öffnung.

    Das chinesische Unternehmen X/S Dolls (Verkauf von TPE- und Silikon-Liebespuppen) führt mittlerweile im (kostenpflichtigen) Auftrag von Händlern eine Qualitäts-Überprüfung der hergestellten Liebespuppen durch.
    Auf diese Weise tritt eine mangelhafte Liebespuppe unter Umständen erst gar nicht den Weg weiter zum Händler an.


    Wie ihr selbst seht, ist die TPE-Liebespuppe während der gesamten Zeit mit Trennmittel-Rückständen und zusätzlichen Mitteln behaftet und eigentlich darin permanent konserviert.
    So schlägt sie dann beim Kunden auf, der sich über den Geruch und den möglichen Austritt von "Ölen" seiner neuen Liebespuppe wundert.

    Nun gibt es 3 Arten von Kunden bzw. neuen TPE-Liebespuppen-Besitzern:

    Der "Hastige", der keine Überprüfung durchführt, die Liebespuppe gleich zusammensetzt und sie auch jetzt nicht reinigt, da seine emotionale Anspannung dies gar nicht erlaubt.

    Der "Eilige", der eine kurze Überprüfung durchführt, die TPE-Liebespuppe nur einmal wäscht und einpudert, da er auch davon angetrieben ist, sie im Ganzen zu sehen, um dann die Liebespuppe entweder gleich zu vernaschen oder für die Forengemeinde abzulichten und dann zu vernaschen.

    In diesen beiden Fällen wird sich dann darüber beschwert, weil die TPE-Liebespupp "riecht, irgendwelche Rückstände hat" usw.


    Intensives Waschen als umfangreiche Erst-Reinigung nach Erhalt der TPE-Liebespuppe:

    Der "Verantwortungsbewußte" geht überlegt und vorbereitet an die gesamte Angelegenheit heran und läßt sich emotional nicht durch die Liebespuppe überrumpeln.

    Nach einer ausgiebigen Prüfung der Liebespuppe, des Kopfes und des Zubehörs wird die Liebespuppe solange intensiv gewaschen, bis kein Geruch mehr vorhanden ist.
    Dies erfordert, das man die Liebespuppe eben mal den ganzen Nachmittag bis zu 5-6 Mal intensiv hintereinander wäscht, abtrocknet und einpudert.

    Das intensive Waschen entfernt sämtliche anhaftenden Mittel der Produktion und das jeweilige Einpudern danach bewirkt ein zusätzliches Herausziehen von Produktionsrückständen, da z.B. Speisestärke eine herausziehende Aufnahmekapazität hat.

    Anschließend wird die TPE-Liebespuppe nach dem letzten Waschgang im eingepuderten Zustand erstmal eine Nacht so belassen, damit das Puder auch in die Poren der TPE-Oberfläche einwirken kann und nicht nur als lose Puderschicht schnell wieder verfliegt.

    Der "Verantwortungsbewußte" erreicht an einem Tag und einer Nacht das, wo andere mehrere Tage bzw. Wochen benötigen und sich darüber aufregen.

    Der "Verantwortungsbewußte" hat somit auch sich selbst gegenüber verantwortungsvoll gehandelt, indem er die TPE-Liebespuppe ausgiebig gereinigt hat, bevor er sie an den eigenen Körper heran lässt und mit ihr intim wird, da er die TPE-Liebespuppe zuerst als "mit Produktionsmitteln behaftetes Produkt" behandelt, bevor die TPE-Liebespuppe zur eigentlichen Liebespuppe wird.


    Waschen als normale Reinigung im Turnus bzw. bei Bedarf:

    Wie beim ersten Waschen verwendet man handelsübliche und schonende Seifen bzw. Duschgels mit niedrigem ph-Wert, welches mit etwas Wasser verdünnt eine umfangreiche Reinigung gewährleistet.
    TPE nimmt hierbei über Zeit auch eine Duftnote der verwendeten Seife bzw. des Duschgels an, womit man insgesamt einen Einfluß auf die Duftnote des TPE-Materials erreichen kann.

    Persönlich bevorzuge ich hier die Sagrotan Handseife mit Aloe Vera, da sich damit ein Dreifach-Effekt erzielen lässt.
    Schonende Reinigung - Leichte Desinfektion - Geruchsannahme Aloe Vera (bewirkt einen Charakter einer frisch geduschten Frau)

    Beim Waschen benutze ich persönlich beim ersten Durchgang die blanke Handfläche.
    Damit spüre ich gleichzeitig, wo sich ggf. haftende Verschmutzungen befinden (Bremswirkung) und die Glattheit der TPE-Oberfläche, da eine Beschädigung bzw. ein Riss sofort gefühlt wird.
    Auch fallen mir dann ggf. sich ablösende Fingernägel auf.
    Außerdem spüle ich so den Staub von der Liebespuppe ab und habe ihn nicht in meinem Mikrofaser-Waschlappen.

    Dann benutze ich den Mikrofaser-Waschlappen, tränke ihn mit der verdünnten Seifenlösung, seife die Liebespuppe ordentlich ein und lasse anschließend diese Seifenlösung auch für einige Minuten wirken.

    Dann wird wieder mit der blanken Hand und der Brause die Liebespuppe komplett abgewaschen.

    Persönlich führe ich dieses bei Bedarf durch, wenn ich sehe, das die Liebespuppe dieses benötigt.


    Trockenreinigung zwischendurch mit Swiffer-Staub-Wedel:

    Als trockene Zwischen-Reinigung empfehle ich einen Swiffer-Staub-Wedel, mit welchem sich aufgelagerter Staub einfach aufnehmen lässt.
    Damit kann man auch wunderbar und vorsichtig über das Gesicht und die Haare der Liebespuppe streichen.


    Entfernung von Verschmutzungen, Verunreinigungen und MakeUp-Resten:

    Diese entfernt man zunächst mit ölfreiem MakeUp Entferner.
    Beim Waschen mit der blanken Hand fallen diese Verschmutzungen regelrecht auf, da man sie spürt, da sie eine "Bremswirkung" verursachen.
    Es gibt auch etwas harnäckigere Verschmutzungen, z.B. eingetrocknete Gleitgel-Reste, die sich an den Beinen und Füßen und anderen Stellen befinden, da man Gleitgel an den Fingern hatte und die Liebespuppe damit berührte.
    Diese Rückstände lassen sich mit ölhaltigem MakeUp Entferner sehr schnell lösen lassen.


    Zusätzliche Pflege zur Materialerhaltung und Geschmeidigkeit des TPE-Materials:

    TPE ist (grob gesagt) ein Erdöl-Produkt, weswegen es sich mit Pflegemitteln auf Mineral-Öl-Basis pflegen lässt (rasche Aufnahme und Sättigung), wodurch sich die Geschmeidigkeit und Dehnbarkeit erhalten und sogar erhöhen lässt.


    Mineral-Öle in Cremes und Kosmetik führen folgende Bezeichnungen:

    - Paraffin
    - Microcristalline Wax
    - Petrolatum
    - Mineral Oil
    - Ceresin
    - Paraffinum liquidum
    - Cera microcristallina
    - Vaseline
    - Eucerinum anhydricum.


    Handelsüblich überall erhältlich und für das TPE-Material geeignet sind:

    - Vaseline (Petrolatum und somit fast unbehandeltes Mineral-Öl-Produkt)
    - Nivea Creme (Paraffinum Liquidum, Cera Microcristallina, Paraffin)
    - Penaten Baby-Öl (Paraffinum Liquidum)

    Pflegemittel auf Wasser-Basis und Pflanzenöl-Basis haben hier keinen wahren Erfolg.
    Das verwendete Gleit-Gel auf Wasser-Basis zieht ja auch nicht in das TPE-Material ein.

    Pflegemittel mit Silikon-Anteil zerstören auf Dauer das TPE-Material.

    Vaseline, Nivea Creme und Penaten Baby-Öl eignen sich auch zur Entfernung von MakeUp.
    Bevor es die sogenannten MakeUp Entferner gab, wurde MakeUp häufig mit Vaseline entfernt.

    Vaseline eignet sich auch als Gleit-Gel, da es das Material pflegt und schont.
    Gleit-Gel auf Wasserbasis hat keinen pflegenden Effekt für TPE-Material, weswegen im weiteren Verlauf beim Sex die Gleit-Gel-Schicht dünner wird und der Reibungs-Effekt steigt.
    Bedenkt man dann die Anzahl unserer Bewegungen und die damit verbundene Reibung, ist es kein Wunder, das viele TPE-Liebespuppen bereits nach kürzester Zeit im Vagina- und Anal-Bereich ausfransen.

    + Pflege ohne Aufsicht:
    Vaseline und Nivea Creme eignen sich sehr gut, um immer wieder zwischendurch, auch wenn die TPE-Liebespuppe im Bett liegt, den kompletten Intim-Bereich und die inneren Oberschenkel-Falten damit zu pflegen, da es sich leicht auftragen lässt und relativ schnell in das TPE-Material einzieht.
    Hiermit beugt man auch dem sogenannten Ausfransen der Vagina und des Anus vor.

    Ich persönlich bezeichne dieses als "Pflege ohne Aufsicht", da man morgens die Vaseline oder Nivea Creme einfach stärker auftragen kann und wenn man abends von der Arbeit nach Hause kommt, sind beide Pflegemittel komplett eingewirkt und verschwunden.


    + Pflege unter Aufsicht:
    Die Ganz-Körper-Pflege sollte mit Penaten Baby-Öl in der Badewanne durchgeführt werden, da man hier die TPE-Liebespuppe nach dem Waschen und Trocknen damit wunderbar rundum einschmieren kann.
    Persönlich führe ich dieses einmal im Monat durch.

    Ich persönlich bezeichne dieses als "Pflege unter Aufsicht", da das Penaten Baby-Öl sehr dünnflüssig ist, auf der TPE-Liebespuppe auch verläuft und einmassiert werden muss.
    Ich erlaube mir niemals, auf die wunderschönen Bilder von Liebespuppen zu antworten, da sie ihrerseits bereits die "Herzdamen" ihrer Liebhaber sind.

  2. #2

    Registriert seit
    01.2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    125
    Sehr interessant.
    Allerdings habe ich hier im Forum gelesen das das Kopfgewinde nicht zur Aufhängung geeignet ist, da zeigen die Bilder aber was anderes.

  3. #3
    Avatar von G.Sindel
    Registriert seit
    12.2015
    Beiträge
    1.198
    Wahrscheinlich liegt der Unterschied darin, dass die Puppen in der Fabrik nicht jahrelang am Kopf hängen.
    Kurzfristiges Hängen scheint ungefährlich zu sein.
    Ich riskiere es trotzdem lieber nicht.

  4. #4
    Avatar von Lustikuss
    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    Franken
    Beiträge
    708
    Hallo Indigo,
    hab schon viele deiner einzigartigen Beiträge gelesen, schön das es von dir mal wieder etwas neues gibt.
    Gruß der Lustikuss
    Selbst wenn zwei Schweine quieken wird denoch kein Lied daraus

  5. #5
    Avatar von G.Sindel
    Registriert seit
    12.2015
    Beiträge
    1.198
    Welcome back, Indigo!

  6. #6
    Avatar von dollkiss
    Registriert seit
    02.2015
    Beiträge
    469
    von mir auch ; Hallo Indigo!! Schön dich wieder zu lesen. Sachlich fundiert, informativ u. verständlich, praktisch. Wie von dir gewohnt.

    Schöne Grüße von uns

    SwaSiCo

  7. #7
    Avatar von hansdampf
    Registriert seit
    08.2015
    Beiträge
    837
    Indigo, danke für diesen hervorragenden Beitrag. Damit ist nun endlich alles Wichtige an Infos und Tipps zu diesem Thema zusammengefasst.

    Evtl. sollte noch erwähnt werden, dass hier keine klassische 'Seife' zum Einsatz kommt. Auch wenn von Handseife, Seife und Einseifen die Rede ist.

    Kernseife und andere Seifenprodukte sind ja nicht wirklich gut für TPE, weil zu aggressiv gegen Öle und Fette.

    Siehe:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Seife

    Interessant auch der Wiki-Abschnitt zu 'modernen Flüssigseifen':

    Moderne Flüssigseifen

    pH-neutrale Flüssigseifen finden Anwendung zum Händewaschen, mehr aber noch als Duschgel, Shampoo und Schaumbäder. Sie sind zwar aus den Schmierseifen hervorgegangen, haben jedoch völlig andere Inhaltsstoffe (andere Tenside als waschaktive Substanzen) und andere Eigenschaften.
    Da es ein normaler Begriff im Sprachgebrauch ist (wie z.B. auch 'Tempo' für Papiertaschentücher) muss man das aber vermutlich nicht extra erwähnen.
    Dennoch: nicht dass doch noch jemand auf die Idee kommt Kernseife, Schmierseife o.Ä. zu verwenden!

  8. #8

    Registriert seit
    10.2016
    Beiträge
    160
    dass Niveacreme hilft, wusste ich nicht. Danke für den Tipp!

  9. #9

    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    18
    Danke Indigo für die ausführliche und mir logisch - klingende Beschreibung.

    Mit dem Pudern bin ich noch skeptisch, da dies feuchtigkeit entzieht, sollte man nach dem Trocknen nicht besser zum Lagern die Doll einölen mit einem mineralischen Öl, und in den stärker belasteten Bereichen ggf. vorher mit Vaseline behandeln ?

  10. #10
    Avatar von Lustikuss
    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    Franken
    Beiträge
    708
    Nein, das Puder verschließt die Poren im TPE und reduziert das klebenende Gefühl auf der TPE Oberfläche. Pudern ist definitiv von Nöten. Wenn du die eingepuderte Puppe in/auf der orginal Fleecedecke lagerst wirst du keine Probleme bekommen.
    Regelmäßiges nachölen vor allem nach dem Waschen vermindert auch das auftreten von Schäden an der Oberfläche. Das TPE bleibt geschmeidiger.
    Selbst wenn zwei Schweine quieken wird denoch kein Lied daraus

  11. #11

    Registriert seit
    08.2016
    Beiträge
    915
    Und denn Mund nicht vergessen.
    Weil wir ja alle unsere Schönheiten knutschen und sie das auch wollen. Sollte man denn Mund regelmäßig ölen. Sonst wird er mit der Zeit leicht rau und das Gefühl ist dann nicht mehr so schön. Ölt man sie regelmäßig ist alles gut. Öl reinigt ja das TPE auch.
    Ich Öle 1-2x die Woche denn Mund. Nase, Wangen und Stirn mache ich dann auch immer gleich mit. Danach ruhig 1-2 Stunden warten, bis das TPE das Öl eingezogen hat. Danach etwas mit Babypuder pudern und alles ist gut. Wie unser Lustikuss schon sagte, das Puder imprägniert das TPE und gibt uns das eigentliche Lebensechte Hautgefühl. D.h. Puder = glattes TPE, kein Puder= widerstand und klebriges Gefühl. Die Lippen fühlen sich dann immer an, wie am ersten Tag. Ganz weich und sinnlich !

    Bedenke aber, dass wenn du die Lippen ölst, dass dann die Farbe der Lippen (Lippenstift vom Werk) abgeht. Bei mir bekommen die Lippen der Schatzis nur Farbe, wenn wir bald ein Fotoshooting machen. Sonst nicht. Ist halt leider so. Aber die Puppenpflege geht vor schöner Lippenfarbe.
    Geändert von MichiMJ (05.01.2017 um 08:29 Uhr)

  12. #12

    Registriert seit
    03.2017
    Beiträge
    3
    Hallo Community,

    ich bin ganz frisch hier und habe entschlossen, mich hier auch zu registrieren, da ich hier bereits viele gute Tipps gelesen habe und die Community auch sehr locker und cool scheint.
    Ich besitze seit einigen Wochen auch eine TPE-Freundin. Aber gerade im Hinblick auf Reinigung und Pflege tue ich mich total schwer, das richtige zu tun.

    Ich habe mich jetzt nach vielem Lesen für die Sebamed flüssig Wasch-Emulsion entschieden, dazu einen Naturschwamm (der echt weicher kaum geht, sowas hat man nicht mal selbst )
    Als Öl habe ich Penaten Babyöl -intensiv Pflegeöl mit Aloe Vera genommen. Ist das nach eurer Erfahrung das richtige, oder habe ich mich vertan?

    Als Puder habe ich mich nach nach langem überlegen für Babypuder entschieden, allerdings eins ohne Talkum. (Babycare BabyPuder von Töpfer)
    Interessanterweise habe ich diese Variante hier bisher nicht gelesen. Sondern nur die Maisstärke oder talkumhaltiges Puder. Hat schon jemand mit dem genannten (ohne Talkum) Erfahrung?

    Grüße

  13. #13
    Avatar von Lustikuss
    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    Franken
    Beiträge
    708
    Nein, klares Nein zu solchen Pudern, diese Puder enthalten auch eine Art Weizenkleie zudem noch einiges an Planzlichen ölen die nicht zur Anwendung auf TPE geeignet sind, gibt leider zu Penaten keine Alternative zu verträglichen Pudern.

    Inhaltstoffe gem Herstellerangaben:
    Dermatest „sehr gut“
    mit Bio-Weizenkleie, Bio-Calendula sowie einer Auswahl an hochwertigen Bio-Ölen wie Bio-Olivenöl, Bio-Jojobaöl und Bio-Mandelöl
    ohne Talkum
    ohne Parfum
    frei von tierischen Inhaltsstoffen

    Für die eigene Haut bestimmt super für TPE devinitiv nicht

    Deine Auswahl an Babyöl ist korrekt, reicht normales auch ohne Parfüm.
    Geändert von Lustikuss (03.03.2017 um 14:56 Uhr)
    Selbst wenn zwei Schweine quieken wird denoch kein Lied daraus

  14. #14

    Registriert seit
    03.2017
    Beiträge
    3
    Danke für deine Einschätzung.
    Verdammt.... ich hatte gehofft, die Puderfrage wäre damit vielleicht geklärt.
    Jetzt stehe in der Frage wieder am Anfang. Ich weiß einfach nicht, was ich nehmen soll. Habe den Eindruck, die Empfehlungen halten sich die Waage und beide Alternativen und deren Nachteile sind immer schlecht.
    Sehr sehr schwer.

  15. #15

    Registriert seit
    08.2016
    Beiträge
    915
    Für mich war das nicht schwer.

    Maisstärke = Nährboden für keime und Schimmel. Außderdem will ich ja keine Soße zusammen rühren, sondern meine Süße Pudern. D.h. Abgelehnt. Also :
    Babypuder von Penaten. Das benutzen so viele und ich kenne noch keinen, der irgendeinen Schaden davongetragen hat. Warum auch. Wenn es schaden würde, würden die es vom Markt nehmen. Weil das ja eigentlich für Babys ist. Denkt ihr nicht, dass Babys geschützt werden ?
    Darüber hinaus denke ich, dass jeder als Baby damit behandelt wurde. Und wir haben es auch überlebt, oder ?
    Also mir hat es noch nie geschadet.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •