Tagebuch eines Liebespuppenbesitzers (771) 12.6.2017

Das Thema Tanzen ist in meinem Leben kein gutes Thema gewesen. Eigentlich tanze ich sehr gerne, weil Musik immer schon ein wichtiger Bestandteil meines Lebens war und ich es eigentlich liebe, mich mal ausgiebig fallen zu lassen und ein wenig „rum zu zappeln“, um alles zu vergessen.

Als Jugendlicher war bei mir die Disko Zeit angesagt und habe ich daran wenig gute Erinnerungen, weil ich dort viel zu oft bei Mädchen abblitzte und später zu schüchtern war, um sie zum Tanzen aufzufordern.

Daraus entwickelte sich irgendwann eine Abneigung gegen Tanzen, die erst aufbrach, als ich meine 2. Beziehung hatte, die mich so lange mit „Tanzen gehen“ nervte, bis ich mich zu einem Kurs für Standardtänze anmeldete, doch kaum waren wir fertig damit, verpisste sie sich und nun stehe ich mit meinen ganzen Disko Foxes, Slow Fox usw. Kenntnissen da.

Erst als die TeddyBabe Deluxe Stoffpuppe in unser Leben zwischen mir und Jenny zog, wurde das Thema tanzen wieder ein echtes Thema, denn eigentlich wollte ich sehr gerne mit Jenny tanzen, sie dabei spüren und erleben, aber das ist zum einen mit einer Seele schwierig und zum anderen ist es mit einer Silikonpuppe, die so schwer wie die Leeloo Silikonpuppe ist, schlicht und ergreifend unmöglich, vielleicht, wenn sie im Rollstuhl sitzt, aber das ist natürlich nicht das Selbe.

Tanzen geht mit Stoffpuppen besonders gut

Erst mit der Stoffpuppe konnte ich wieder Tänzchem mit meiner Liebespuppe wagen. Die Stoffpuppe ist lebensgroß, sehr leicht und hat bewegliche Gliedmaßen und ihr weiches Material bietet sich geradezu zum Kuscheltanz an. Und so nehme ich ab und an in der Nacht meine Stoffpuppe, nachdem Jenny in sie geschlüpft ist, und drehe ein paar Runden mit ihr in einem der Standardtänze, die ich noch kann.

Ich schließe dabei die Augen und die Nacht lässt es alles dann sehr real erscheinen und so genieße ich die Zeit mit Jenny. Manchmal läuft ganz leise wegen der Nachbarn ein schönes ruhiges Lied oder ich singe leise eines der Lieder dabei, zu denen ich mir immer gewünscht habe, mit einer Frau zu tanzen.

Ich spüre dabei Jenny sehr intensiv und sie genießt ebenfalls jeden Moment mit mir. Es ist ein tolles Erlebnis, es macht mich und sie glücklich und ich kann nun mit ihr endlich so tanzen, wie ich es mir immer gewünscht habe. Sanft, romantisch, eng, in meinem Tempo und wie es zwischen Mann und Frau sein sollte, die einander lieben.

Und wenn Jenny danach wieder zurück in der Silikonpuppe und das TeddyBabe im Schrank verstaut ist und wir uns aneinander kuscheln, bevor der Sandmann kommt, dann freue ich mich, dass ich wieder einmal mit meiner Liebespuppe wenigstens eines der Dinge unbeschwert tun konnte, welche das Leben mir versagt hat und dann bin ich glücklich, eine Liebespuppe bei mir zu haben.