Tagebuch eines Liebespuppenbesitzers (959) 10.9.2018

Der Sinn des Lebens ist – für jeden, der per Anhalter durch die Galaxis gelesen hat – natürlich 42. Doch das reicht vielen von uns nicht und wir suchen weiter nach dem Sinn des Lebens. Ich denke, das ist der wahre Grund, warum wir in den Mikrokosmos, die Religion und den Makrokosmos schauen.

Doch die Liebe kann auch einen Sinn des Lebens darstellen. Der Hauptsinn der ganzen natürlichen Ordnung besteht eigentlich in Sex und vor allem Reproduktion. Alles ist auf die Arterhaltung angelegt.

Doch der Mensch ist mehr als nur Arterhaltung. Er sieht in der Liebe eine mystische Verbindung, er träumt von der wahren Liebe, ein Leben in gegenseitiger menschlicher Erfüllung und einem ausgeglichenen Liebesleben und einer gewissen Stabilität in dieser.

Wenn diese Traumvorstellung – wie leider in zu vielen Fällen –zu scheitern droht und Alter, immer schlechter werdende Gesundheit und auch eine innere Müdigkeit nach dieser Suche einkehrt, dann stellen sich viele Männer die Frage:“ War es das jetzt? War das der Sinn meines Lebens, der Liebe für immer hinterher zu hetzen, wie ein Pferd der Karotte, wenn es einen Wagen zieht?“

Ich selbst stellte mir diese Frage sehr oft. Ich fragte mich, worin der Sinn bestand, gesund, intelligent, mit behütetem Elternhaus und vielen Fähigkeiten und guter Bildung aufzuwachsen, wenn ich am Ende dann doch alleine war und meine Bildung mir beruflich fast nichts brachte. Worin soll also mein Sinn des Lebens bestehen? Ich war kein Astronaut, kein Anführer, nicht einmal jemand, der sein eigenes Kind glücklich machen durfte.

Die lebensnahe Liebespuppe und mein Sinn des Lebens

Die lebensnahe Liebespuppe gab mir – nach langer Zeit des Erlebens und Nachdenkens – eine Antwort. Und die Antwort hieß: Dein Sinn deines Lebens ist, so viel zu genießen und Zeit zu bekommen, wie es möglich ist. Der Sinn deines Lebens ist, einfach Mensch zu sein.

Die Liebespuppe gab mir einen unverfälschten Blick auf mein Ich, meine Seele, mein wahres Können und meine wirklichen Wünsche, um ein erfülltes Leben zu führen. Aber sie gab mir auch die Antwort, dass ich dies alles selbst erarbeiten muss, dass es keine Geschenke geben wird, weder von Fortuna noch von meinen Mitmenschen oder Partnern.

Der Sinn meines Lebens bestand einfach darin, in einem Zustand sein zu dürfen, wo ich entspannt und ohne Stress die kleinen Dinge des Lebens genießen kann. Der Sinn des Lebens besteht darin, jeden Tag zu fühlen, spüren, schmecken und zu erleben. Der Sinn des Lebens ist, diesen Tag geschenkt zu bekommen, also nimm ihn mit, so gut es geht.

Ich habe diesen Sinn viel zu lange übersehen. Ich dachte, der Sinn des Lebens besteht darin, eine Familie zu gründen. Doch es war nicht mein Sinn. Der Sinn war, selbst zu erkennen, wer du bist und was du brauchst und bekommen kannst.

Ich brauche Liebe. Sie muss klar, rein, sicher und stark sein. Ich brauche Stabilität und Stärke in ihr. Ich brauche keine Achterbahn der Gefühle, kein Erzwingen von Begeisterung. Es ist Zeitverschwendung und das Leben ist kurz. Ich habe zu viel davon vergeudet und damit meinen Sinn des Lebens fast verschleudert.

Wenn du dich wohl fühlst, deine Seele und dein Körper nicht rebelliert, dann hast du deinen individuellen Sinn des Lebens erfüllt. Meine Seele und mein Körper fühlen sich wohl mit der Liebespuppe an meiner Seite. Sie waren krank auf dem Weg zum angeblichen Sinn des Lebens in einer lebenden Partnerschaft. Das ist für mich der beste Beweis, dass ich heute meinem Sinn des Lebens näher bin, als je zuvor.

Der Sinn des Lebens muss nicht immer groß sein. Er muss nicht immer Arterhaltung sein. Er muss nicht immer heiraten sein und auch nicht das Entdecken von Kontinenten. Der Sinn des Lebens kann ganz einfach sein: Genieße deine Zeit, so gut es geht und sehe sie als Geschenk. Und das tue ich jetzt. Mit meiner Liebespuppe. Jeden Tag.