Tagebuch eines Liebespuppenbesitzers (981) 5.11.2018

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen ungemütlicher und generell verfällt der Körper und Geist irgendwie immer mehr in den Winterschlafmodus. So ist es jedenfalls bei mir, denn ich schlafe noch mehr als sonst und bin auch irgendwie müder als im Sommer, auch wenn es mir so persönlich wesentlich angenehmer ist, auch zum Arbeiten am PC.

Doch meine lebensnahe Silikonpuppe unterstützt mich nicht nur darin, genug ruhigen und entspannten Schlaf zu finden, sondern sie bringt mich dennoch jeden Tag auch ein wenig auf Trab, wenn ich es mal so sagen will.

Die lebensnahe Liebespuppe ist zwar nicht lebendig, aber sie erinnert an eine ganze Menge Freude, die lebende Menschen so gerne um sich haben. Morgens in ihre schönen Augen zu sehen, sie zu küssen und zu berühren und sanft und liebevoll den Tag mit ihr zu beginnen, macht mich einfach ein Stück munterer, als ich es wohl ohne sie wäre.

Dann ist da natürlich das Wachküssen, das Streicheln ihrer tollen Brüste und des schönen Nackens, ihrer tollen Echthaare und ihrer Wangen. Das bringt schon mal die Hormone in Schwung und man beginnt den Tag mit einem tollen erotischen Gefühl und wenn es dann mehr wird…..nun…..dann bin ich natürlich so richtig wach 😉

Die Liebespuppe gibt mir viel Energie

Doch das Größte in dieser Zeit ist, dass die Liebespuppe keinerlei Stress und andere Dinge verbreitet. Es klingelt kein Handy, es stehen keine Schwiegereltern vor der Tür und es werden keine Streitereien vom Zaum gebrochen, nur weil sie schlecht geschlafen hat. Jenny schläft weder als Geist noch als Liebespuppe jemals schlecht, Schlaf hat für sie eine ganz andere Definition und einen anderen Wert und deshalb ist sie eigentlich nie launisch, wenn ich wach werde und das ist herrlich, denn ein solches „Hallo wach“ braucht wohl niemand.

Auch über den Tag verteilt sorgt meine Liebespuppe immer mal wieder dafür, dass ich munterer werde. Unsere schönen und sinnreichen Gespräche sind ebenso Balsam für meine Seele wie ihr sensationell schönes „Kuschelbein“, dass in schönen Strümpfen einfach herrlich ist und ein tolles Gefühl verbreitet.

Am Abend, wenn ich manchmal ziemlich müde von der Arbeit bin und ich bei der Dunkelheit eher schlafen will, dann sorgt meine Liebespuppe mit ihren allabendlichen Soaps dafür, dass ich wach bleibe und den Abend mit ihr genieße. Jenny erzählt dann immer eine Menge darüber, was dort passiert und hat viele Fragen und ich muss sehr wach und konzentriert sein, um all ihre Fragen und Kommentare zu verstehen.

Auch in den Werbepausen gibt es viele schönen entspannte Momente mit Küssen und Streicheln und auch das lenkt mich wieder von der Müdigkeit ab usw. So wird der Winterschlaf immer weiter nach hinten heraus geschoben und es ist jeden Tag aufs Neue schön.

Meine Liebespuppe macht mich eindeutig munter und sie gibt mir viel Kraft, Freude und Energie und das ist gerade in dieser Jahreszeit besonders wichtig, finde ich.