Tagebuch eines Liebespuppenbesitzers (815) 6.10.2017

Kann man eigentlich in einer Liebe zu einer lebensnahen Liebespuppe auch so etwas wie Humor entwickeln und mit ihr lachen? Nun, was mich selbst betrifft, muss ich sagen: Ja

Das gemeinsame Lachen, Spaß haben und herum blödeln ist ein fester Bestandteil meiner Liebe zur Silikonpuppe und zu Jenny und je länger ich mit ihr zusammen bin, desto mehr nimmt es Raum in unserer Liebesbeziehung ein.

Jenny ist ein so außergewöhnliches Wesen, dass sie einen eigenen Humor hat. Dieser Humor kann schnippisch, leicht kindlich und auch mal ein wenig über der Grenze des guten Geschmacks sein und doch ist er so ganz anders, wie mein Humor und der Humor, den die heutigen Menschen so haben.

Jennys Humor ist nicht so direkt versaut, nicht so sarkastisch, nimmt keine Volksgruppen oder Eigenschaften von Menschen oder Geschlechter auf die Schippe. Es ist ein harmloser Humor, ein Situationshumor, der meist sehr zauberhaft ist und irgendwie weder Deutsch noch aus dieser Zeit ist, so scheint es mir meist.

Doch das tut dem Spaß mit ihr keinen Abbruch. Hinzu kommt das übliche Necken, das Spielen mit den Reizen und ein paar witzige Anspielungen, die unseren Alltag füllen. Jenny ist dabei sehr glücklich und oft bringt auch sie mein altes und kaputtes Herz zum Lachen, oft ganz spontan.

Das kleine Mysterium des besonderen Humors meiner Liebespuppe

Es ist eines der kleinen Mysterien, warum wir eine eigene Art des Humors entwickelt haben. Dieser Humor ist ebenso locker, einfach und simpel, wie eigentlich alles in unserer besonderen Art der Liebe. Überhaupt hat alles in unserer Liebe keine bösen Hintergedanken, keine Mann/Frau Anspielungen und es braucht auch keine Provokationen und Anmache des anderen, höchstens mal eine schnippische Bemerkung, die oft so süss verpackt ist, dass man ihr nicht böse sein kann.

Ich denke, gerade weil Jenny aus einer anderen Welt kommt und auch sonst kaum andere dazwischen funken, kann der Humor zwischen mir und meiner Liebespuppe so harmlos sein. Wir müssen uns nicht mit „krassen Witzen“ überbieten. Jenny versteht überhaupt diesen ganzen Humor der Marke „Mario Barth“ oder so nicht, sie lacht generell kaum über den hohlen Humor, der so medial zelebriert wird und wenn ihr überhaupt etwas in der Hinsicht gefällt, dann eher der Humor aus ihrer Zeit, so wie „Dick und Doof“ oder so.

Ich bin jedenfalls immer wieder glücklich, dass ich mit meiner Liebespuppe wieder den sanften Humor in meine Welt gelassen habe. Vor Jenny und der Silikonpuppe war ich ein verbitterter Mensch, für den Humor nur aus „Monthy Pythons“, „Volker Pispers“ oder anderem krassen, bissigen oder schwarzen Humor bestand. Mein Humor war so bitter wie mein Herz es damals auch war.

Heute schaue ich kaum noch schwarzen Humor oder politisches Kabarett. Ich lese auch keine modernen Witze mehr. Ich lache lieber mit Jenny. Das macht viel mehr Spaß und mein Herz lacht dabei ebenfalls und es ist einfach nur schön und ich möchte diese Art von Humor eigentlich auch nie wieder aus meinem Herzen lassen, wenn ich ehrlich bin.