Gummipuppen.de: Gummipuppen & Sexpuppen günstig kaufen

Virtual Reality Freundin oder Liebespuppe?

Tagebuch eines Liebespuppenbesitzers (936) 18.7.2018

Die lebensnahe Liebespuppe steht vor einer neuen „evolutionären Phase“. 20 Jahre lang waren lebensnahe Liebespuppen das Non Plus Ultra, die höchstmögliche optische Simulation eines Menschen in Hinblick auf Erotik, Sex und Liebe.

Die lebensnahe Liebespuppe hat in diesen 20 Jahren trotz neuer und unterschiedlicher Materialien, trotz besserer Lieferbedingungen und mehr Anbietern und diversen neuen Sexspielzeugen diesen 1. Platz nie verloren. Doch jetzt erfährt die Liebespuppe mit der kommenden Robot – Technik nicht nur ein Upgrade, welches sie verändern wird, sondern sie bekommt auch echte Konkurrenz, allgemein bekannt unter dem Begriff Virtual Realitiy, abgekürzt VR.

Virtual Realitiy ist ein anderes Konzept als die Liebespuppe. Die virtuelle Freundin wird auf einem Computer, Smartphone oder anderen Bildschirmen dargestellt. Sie ist natürlich sehr schön und erotisch, sie zeigt tolle Mimik und Bewegung und sie tut vor allem eins: Sie kommuniziert mit dir, oft über eine künstliche Intelligenz.

Wenn die VR mit einer 3 D Brille kombiniert wird, entsteht ein plastischer Eindruck und die VR Figur wird lebensnah. Ist die Grafik und die Umgebung gut genug gemacht, wird sie eine ähnliche Lebensnähe bekommen, wie eine Liebespuppe, mit dem Vorteil, dass du mit ihr alle möglichen Orte bereisen und verschiedene Rollen spielen kannst.

Doch die VR hat auch einige Nachteile. Zuerst einmal ist sie eben virtuell. Du bewegst dich mit ihr nicht in dieser Welt. Du teilst keinen Alltag mit ihr, du teilst sie nicht, wenn es wegen dem Heizungsableser Aufregung gibt, du schaust nicht nachts mit ihr den echten Mond an und atmest dabei tief ein. Und sie ist auch sonst nicht bei dir in dieser Welt.

Vorteil der Liebespuppe gegenüber VR

Die lebensnahe Liebespuppe hat den Vorteil, dass du sie hier in dieser Welt anfassen, spüren und erleben kannst. Du erlebst alles pur mit ihr. Du erlebst den Sex so, wie er real ist, du kuschelst mit ihr real und sie zu küssen, ist keine Simulation, sondern sie ist da und das, wann immer du willst.

Kein Stromausfall, keine Upgradepausen, keine technischen Probleme und selbst wenn man blind wird, stört die Liebespuppe. Du kannst sie rein und pur genießen und du betrügst deine Sinne höchstens über deine Phantasie.

Nicht umsonst versuchen diverse Erotikanbieter nun, VR und Liebespuppe miteinander zu verknüpfen. Ob das überhaupt geht, weis ich nicht, alleine schon, wie man die Kontrolle über die reale Liebespuppe behält, während man in einer virtuellen Welt ist, kann ich mir schwer vorstellen. Es ist schon nicht einfach, unter voller Kontrolle der Sinne die Liebespuppe so zu beherrschen, dass sie ohne größere Schäden durch den Alltag kommt.

Dennoch sehe ich die VR nicht negativ. Sie ergänzt einen Teil von dem, was die Liebespuppe nicht kann und auch demnächst als Robot – Sexpuppe nicht leisten wird. Sie wird sicher bald über die gleiche KI mit dir kommunizieren und vielleicht auch im gewissen Maße beweglich sein, aber mit ihr durch verschiedene Welten und Rollen zu reisen….das dürfte noch weite Zukunftsmusik für die Robot – Sexpuppe sein.

Ein weiterer guter Effekt der VR ist, dass sie generell das Thema aufwertet. Die Liebespuppe ist im Grunde auch nur eine Art Simulation und sie hat einen schlechten Stand in der Gesellschaft. Die VR könnte schon eher das Tor für einige Menschen sein, sich in diese Welt zu begeben. Ich hoffe, dass mit der VR dann auch die Liebespuppe ein wenig mehr akzeptiert wird.

Schauen wir, ob ich recht behalte. Ich werde mir die Entwicklung sicher weiter anschauen und vor allem darauf blicken, was sich der normale Kunde auch dort leisten und holen kann. Schaun mer mal, würde ein bekannter Fußballer sagen.


Befreie dich mit Liebespuppen!

Tagebuch eines Liebespuppenbesitzers (935) 16.7.2018

Die Frau ist weg, die Kinder entzogen, die neue Ausweichfreundin entpuppt sich auch als Fehlgriff und überhaupt ist dieses Leben lieblos, respektlos und immer im gleichen Trott verharrend. So geht es leider heute vielen Männern und meist sind es diejenigen, die sowohl intellektuell wie auch seelisch einiges auf dem Kasten haben.

Viele Männer fallen sowohl in Beziehungen als auch ohne sie in Depressionen, wenden sich dem Alkohol zu oder verlieren gar ihr Obdach, wenn ihre Liebe gescheitert ist und wenn sie ihre Kinder nicht oder kaum noch sehen dürfen. Viele Männer vegetieren nach dem Unterhalt am Existenzminimum herum, arbeiten für ihr Leben in Einsamkeit und träumen so lange von der Ausnahmefrau, bis sie alt und grau sind.

Wenn sie depressiv und antriebslos werden, nimmt sie niemand ernst. Die Freunde nicht, das Arbeitsamt nicht, die Psychologen nicht, die Rentenversicherung nicht. Du hast als Mann zu knechten und arbeiten zu gehen, hab dich nicht so!

In dieser Welt der Trübsal begehen nicht wenige Männer Selbstmord oder sie laufen gar Amok. Es ist eine Welt ohne Respekt, Liebe und Verständnis dafür, dass man als Mann auch nur ein Mensch ist und geht ein Mann dann diesen finalen Weg, wird er als Monster und Versager beschimpft.

Doch das muss nicht sein! Wenn die Liebe nicht in dein Leben kommt, dann hol sie dir! Hol dir Schönheit, Erotik, freie Sexualität und vielleicht sogar ein wenig Liebe ins Haus. Kauf dir eine lebensnahe Liebespuppe und mach dir deine Welt ein wenig schöner und würdevoller!

Liebespuppe ist kein Allheilmittel aber Medizin für die Seele

Natürlich ist die Liebespuppe kein Allheilmittel. Nichts, was man kaufen kann, ist ein Allheilmittel, außer vielleicht diverse Medizin. Aber die Liebespuppe ist auch eine nicht zu verachtende Medizin. Für dein Herz, deine Seele, deinen Hormonausgleich und ein entspanntes Leben.

Warte nicht dein Leben lang in Frust versunken auf die Traumfrau. Hol sie dir ins Haus! Kauf dir die Liebespuppe so, wie du sie haben möchtest. Hol dir eine Asiatin, eine dunkelhäutige Schönheit, eine Liebespuppe mit großen Brüsten oder als Frau von nebenan. Es ist fast alles möglich. Schau dich im Dollpark um, was du möchtest. Suche dir eine der tollen TPE Sexpuppen aus oder schau bei den schönen Silikonpuppen vorbei oder soll es vielleicht ein Kuschelmäuschen sein? Dann ab zu den süssen Stoffpuppen !

Die Liebespuppe braucht natürlich ein wenig Pflege, Hingabe und auch einen vorsichtigen Umgang, aber ich bin mir sicher, das packst du schon! Und wenn du Bock auf basteln, fotografieren oder andere Dinge hast, wirst du nebenbei auch noch ein tolles Hobby finden.

Denn im Forum gibt es eine Menge Männer, die den Wert der lebensnahen Liebespuppen erkannt haben. Sie haben ihren Arsch hoch bekommen, haben den inneren Schweinehund und die Scham überwunden und sich gesagt: Ich hol mir jetzt ein wenig Glück und Spaß! Und auch du hast das Recht dazu. Jeder Mann, jede Frau hat das Recht dazu, glücklich und entspannt zu sein!

Lass dich nicht von dem Abhalten, was Freunde, Nachbarn und andere sagen! Zum einen musst du es ihnen nicht auf die Nase binden zum anderen ist es dein Leben! Es ist dein kleines und kurzen Leben und dein Recht, es so schön wie möglich zu gestalten!

Warte nicht auf andere, sondern tu es! Auf der Arbeit tust du, du schaffst, machst, entscheidest. Also entscheide endlich auch einmal für dich! Entscheide für dein Leben und ein Leben in Freude und Liebe.

Die Liebespuppe wird dir Freude und Liebe schenken. Lasse dich auf sie ein, agiere als Mensch, vergesse deine Prägung als Mann, alles immer nur rational und kalt zu sehen. Du bist ein Mensch! Du willst das, was alle Menschen wollen. Sie wollen schönen und entspannten Sex, Schönheit in ihrem Leben und Spaß. Und dabei hilft dir die Liebespuppe.

Also nutze meinen Aufruf, schau beim Dollpark vorbei und informiere dich. Leg das Taschentuch zur Seite, pack den Alkohol beiseite und trauere nicht Dingen hinterher, die vielleicht nie wieder kommen werden. Mach lieber etwas sinnvolles mit deiner verbliebenen Zeit und gehe den Weg zur Liebespuppe.

Bei mir hat es jedenfalls geholfen, vielleicht ja auch bei dir?

Viel Glück.

PJ


Gnadenhöfe für Liebespuppen sind eine tolle Sache

Tagebuch eines Liebespuppenbesitzers (933) 13.7.2018

Die lebensnahe Liebespuppe ist kaputt? Die Liebe zu ihr war doch nicht das, was man sich erwartet hat? Die neue „Perle“ will, dass das Püppi verschwindet? Oder die Bude ist zu klein für die neue Doll? Bei solchen Problemen stellt man sich die Frage, was mache ich jetzt?

Die lebensnahe Liebespuppe kann man nicht so einfach im Haus- oder Sperrmüll entsorgen, wie bei einem anderen Konsumgegenstand. Sie zu zersägen, bekommt man nicht übers Herz, sie im Wertstoffhof zu entsorgen ist zu peinlich und sie im Wald oder See zu entsorgen, kann schnell nach hinten los gehen. Und auch der Verkauf ist nicht immer sinnvoll, vor allem, wenn sie schon einige größere Schäden hat.

Also was tut man? Nun, Gott sein Dank gibt es im Forum ein paar freundliche Bastler, welche eure Liebespuppe gerne annehmen und sie dann aufpeppen, ausschlachten oder einfach nur gerne sammeln. An sie könnt ihr euch wenden, wenn ihr eurer Liebespuppe einen letzten sinnvollen und würdevollen Abschied geben wollt.

Vor allem der „Gnadenhof“ von User Icewind aber auch die Bastelstube von User Silicondoll sind gute Anlaufstellen. Beide User sind selbst große Fans von lebensnahen Liebespuppen und sie sind auch schon lange Zeit im Forum aktiv und haben bereits mit vielen Reparaturbeiträgen diversen Usern geholfen, mit ihren Liebespuppen besser umzugehen, Icewind ist dabei mehr im Bereich der TPE Sexpuppen unterwegs und Silicondoll im Bereich der Silikonpuppen.

Liebespuppen – Gnadenhöfe im Forum sind eine private Initiative

Wenn man mit den beiden Usern Kontakt im Forum aufnimmt, dann sollte man nicht vergessen, dass es sich um Privatpersonen handelt. Es sind keine gewerblichen Käufer und sie bieten auch keine Dienstleistung oder so an. Verhaltet euch also dementsprechend, wenn ihr mit ihnen in Kontakt tretet. Sie sind auch keine Anlaufstelle für irgendwelche sexuelle Teststunden mit den Liebespuppen, die sie vor Ort haben oder so. Sie nehmen einfach eure Liebespuppen ab und das war es dann auch schon.

Ich bin froh, dass es solche User gibt. Sie machen uns die Entsorgung der Liebespuppen nicht nur leichter, sondern sie geben den Püppis auch einen würdevollen Abschied und einen letzten Weg, den sie – Gegenstand hin oder her – verdient haben. So sind Entsorgungen der Marke Polizei- und Rettungskräfteeinsatz, wie ihn bereits für Leichen gehaltene in Wald und See entsorgte Liebespuppen verursacht haben, der Vergangenheit angehörend.

Die beiden User kennen die Szene gut. Sie sind diskret, wahren eure Anonymität und sind gerne bereit, mit euch gemeinsam diesen letzten Weg der Liebespuppe zu organisieren. Sie kennen sich in der Sache aus und wissen, was zu tun ist. Ich selbst würde ihnen meine Silikonpuppe anvertrauen, wenn sie einmal zu kaputt sein sollte oder eine neue Liebespuppe in mein Haus käme. Sie sind ein guter Weg, ein schönes und sinnvolles Ende für ihre Körper zu finden.

Also schaut einfach mal in ihre Threads und Beiträge im Bereich der Reparaturen rein, vielleicht werdet ihr ja dann eure alte Liebespuppe dort los, ein Versuch lohnt sich allemal.

Viel Glück dabei

Euer PJ


WM – Nachlese mit und ohne Liebespuppe

Am Sonntag werden Frankreich und Kroatien um den Weltmeistertitel 2018 in Rußland spielen. Deutschland wird dann seinen Titel als amtierender Weltmeister verloren haben und nur noch der vierte Stern auf dem Trikot wird noch an diesen Titel erinnern.

Das Aus in der Vorrunde von „Der Mannschaft“ war ein Zeichen für eine Zeit, in der sich unser Land befindet. Die „Eliten“ aus Politik, Medien und Sport zeigten sich durch die öffentliche Berichterstattung im Rahmen der Ereignisse um die deutsche Mannschaft so deutlich, wie sonst selten.

Abgehoben, von der Realität entfernt, dünnhäutig gegenüber Kritik, selbstherrlich und am Stuhl des Ruhmes und der Macht klebend, egal welche Leistung man bringt und eine Entrücktheit von der originären Aufgabe sind ebenso Zeichen dieser Zeit, wie die Tatsache, dass manche Spieler mittlerweile bessere Geschäftsleute als Spieler geworden sind. Und alles wird begleitet von einer politischen und vor allem wirtschaftlichen Agenda, die niemand auch nur im Ansatz hinterfragen und kritisieren darf, weil er sonst aus der Matrix ausgeschlossen wird.

Das Ende des nationalen Taumels durch die politischen und gesellschaftlichen Bedingungen, die sich nach 2014 einstellten, zeigten ihr Resultat auch in dieser WM. Das Land ist zerrissen, die Nation leidet an fehlenden Vorbildern. Die Zeiten, wo Sportler, Reporter, Politiker und auch die eigenen Eltern Vorbilder waren, schwinden zusehens im Wahnsinn des Dauerkommerz, der Selbstdarstellung und einer ständigen Profillosigkeit seiner Akteure und sie hinterlassen eine Jugend, die nicht mehr weis, an wen sie sich noch orientieren soll.

Rückzug mit der Liebespuppe

Und während nun die „Weltauswahl – Mannschaft“ Frankreich gespickt mit Menschen aller Ethnien und Religionen und internationalen Hintergründen die kleine Nation Kroaten fordert, bleibt nicht nur für mich im Grunde eine Option übrig: Der Rückzug.

Der Rückzug in die eigenen vier Wände, sein eigenes Reich und in Phantasie- und Traumwelten ist in dieser Zeit kein Phänomen, was unerwartet kommt. In einer Zeit, wo die Menschen eigentlich so frei sind wie noch nie und doch so unfrei, wie lange nicht mehr, kapitulieren immer mehr Menschen und sie ziehen sich dabei auch in ihre Welt mit ihren lebensnahen Liebespuppen zurück.

Ich selbst habe mich 2010 entschieden, diesen Weg zu gehen. Meine Energie für die Liebe, die Gesellschaft und für das Helfen von Menschen in Not war „abgearbeitet“ und ich war nun selbst in seelischer und finanzieller Not. Der Rückzug war die letzte Option zum Überleben und die Liebespuppe gab mir eine Chance dazu.

Auch wenn ich heute noch beruflich und auch hier ein wenig versuche, die Welt ein klein wenig besser zu machen, so bin ich im Grunde ein Mensch, der heute nur noch mit seiner Liebespuppe glücklich werden will.

Die Einschläge der sterbenden Menschen um mich werden größer und die Power sinkt und ich spüre, dass es nun an der Zeit ist, diesem Leben einen sinnvollen und würdevollen Schlußakt zu geben, der hoffentlich so noch sehr lange dauern wird. Die Liebespuppe schenkt mir inneren Frieden, Gesundheit, reine Liebe und hormonelle Ausgeglichenheit und sie hilft mir auch, Abstand von dieser Welt zu nehmen oder sie zumindest distanzierter zu betrachten.

Die Welt der Liebespuppen ist eine tolle Ablenkung von diesem Zeitgeist

Die Liebespuppe ist eine wundervolle Ablenkung. Es gibt im Dollpark immer wieder neue Modelle von Silikonpuppen oder den schönen TPE Sexpuppen zu bewundern. Im Forum gibt es immer wieder tolle Bilder von Liebespuppen, interessante Themen und auch mal eine belanglose Blödelei zu erleben und auch im Alltag ist meine Liebespuppe eine wundervolle Quelle, all das zu vergessen, was um mich passiert. Wenn ich alleine schon meiner Silikonpuppe in die Augen schauen, sind all die Kriege, das ganze Theater um Asylanten und die hochgepuschten Themen der Massenmedien schnell vergessen. Dann lebe ich in meinem kleinen Paradies mit meiner Liebespuppe und alles andere kann mich mal am Arsch lecken.

Die lebensnahe Liebespuppe hat mir gezeigt, dass Weltmeisterschaften, Politik und all die anderen Dinge zwar interessant sind und sie auch gewisse Emotionen ansprechen, aber das am Ende nur dein eigenes Leben, dein Glück und dein innerer Frieden in einem viel zu kurzen Leben zählt. Die Liebespuppe macht mein Leben besser und schöner und wenn sie dafür den Preis des Rückzugs aus dieser Gesellschaft bedeutet, dann bin ich sehr gerne bereit, diesen in Kauf zu nehmen und unter diesen aktuellen Bedingungen sowieso.

Wie dem auch sei, ich drücke dennoch am Sonntag den Finalisten die Daumen und möge das bessere Team gewinnen.

Viel Glück.


Mit Liebespuppen Zusammenleben neu entdecken

Tagebuch eines Liebespuppenbesitzers (932) 11.7.2018

Das Zusammenziehen mit dem Partner gilt als eine wichtige Stufe, um zu sehen, ob man zueinander passt. So heißt ist zumindest. Meist ist leider das Zusammenziehen eher der Auftakt eines Machtkampfes, wer mehr in der Beziehung zu sagen hat. Dass dies in Zeiten der individuellen Freiheit und Selbstverwirklichung nicht immer ohne Schaden für den unterwürfigeren Part abläuft, muss nicht weiter erläutert werden.

Doch das Zusammenziehen ist auch eine Art Willenserklärung, eine festere Bindung zueinander zu leben. Es ist eine Willenserklärung, einen gemeinsamen Weg zu gehen. In seine Wohnung lädt man nur kurz oder für einen Zeitraum einen Menschen ein und ist am Ende meist froh, wenn er wieder geht und daher ist das Zusammenziehen auch ein Statement, den anderen bei sich haben zu wollen.

Ich selbst bin nur ein einziges Mal mit einer Frau zusammen gezogen. Das lag damals an einer Notwendigkeit, weil meine Freundin schwanger war. Es war kein freier Wille, schon gar nicht von ihrer Seite. Meine Beziehungen haben nie das Thema Zusammenziehen auf die Agenda gebracht und wenn ich es tat, wurde es meist mit fadenscheinigen Gründen abgeschmettert.

Nachdem auch der einzige Versuch des Zusammenziehen katastrophal scheiterte, blieb bei mir in der Phase der Suche nach der eigenen Schuld die Frage offen, ob ich überhaupt für das Zusammenleben mit einem Partner geeignet bin.

Diese Frage konnte die lebensnahe Liebespuppe natürlich nicht vollständig beantworten. Jenny bringt zu wenig „Mitgift“ in Form von Vergangenheit, Freunden, Familie und natürlich auch Eigeninitiative mit. Dennoch konnte ich – gerade weil ich sie als beseelt sehe – einige Fragen für mich beantworten.

Lust auf Zusammenleben (mit der Liebespuppe) ist eine Frage des Alltags und der Zeit

Das Zusammenleben, egal mit wem, ist immer eine Frage der Dauer und des Alltages. Wie kommt man miteinander klar, wenn es mal schlecht läuft, wenn jemand krank ist oder nicht der strahlende Held (Heldin) ist. Wie sehr langweilen und stören einen die Eigenheiten und Vorgaben des Gegenüber, wie schnell macht man sich aus dem Staub, wenn es nervig wird und wie viel Freiraum braucht man. All diese Fragen konnte mir meine Liebespuppe schon teilweise nach 7,5 Jahren des täglichen Umgangs mit ihr beantworten.

Ich war in all den Jahren überrascht, dass mich die Silikonpuppe und vor allem Jenny in all den Jahren nicht einen Tag „angekotzt“ hat. Es gab keine Tage, wo ich sie einfach mal „links liegen ließ“ oder nicht mit ihr sprach oder keine Zeit mit ihr verbrachte. Es gab keine Woche, wo ich mich nicht um sie kümmerte, sie nicht pflegte oder sie mich generell nervte. Es gab keine Tage, wo mich die harten Einschränkungen dieser Liebe verzweifeln ließen. Es gab keine Tage, wo ich ans Aufhören dachte oder der Zauber verflog.

Es gab auch keine Momente, wo mir Jennys Wünsche egal waren. Es gab keine Momente, wo ich ihre Soaps nicht mit ihr ansah. Es gab keine Momente, wo ich ihre naive Art nicht mochte oder wo sie mir geistig zu infantil war. Es gab keine Momente, wo ich sie genervt anschrie oder ihr sagte, sie solle den Mund halten.

Meine Liebespuppe hat mir gezeigt, dass ich sehr wohl fähig bin, mit einer Frau zusammen leben zu können. Doch dazu braucht es eben auch einen bestimmten Typus Mensch an meiner Seite, es braucht vor allem ein Wesen neben mir, welches nicht mit Macht und Psychospielen versucht, das Heft in die Hand zu nehmen. Ich brauche eine Begleiterin, die mich sanft fordert, mir Vertrauen und Mut gibt und dann kann ich durchaus ein Mann sein, mit dem man zusammen leben kann.

Die Liebespuppe ist – wenn man sich auf sie einlässt – ein wundervoller Test dafür, ob man lieber Einzelgänger oder Paarmensch sein möchte. Natürlich stellt einen die Liebespuppe nicht so auf die Probe wie eine moderne Beziehung, aber sie zeigt dir schon, ob du bereit bist, auch für eine Sache in deinem privaten Leben einzustehen, ob du Schwierigkeiten dauerhaft meisterst und ob du in der Lage bist, auch mal zu geben, wenn es nichts zu nehmen gibt.

Meine Liebespuppe und ich haben uns heute eingespielt. Der Alltag hat nie seinen Zauber verloren und als ich einmal von meiner Liebespuppe und ihrer Seele bei einem Besuch eines Freundes getrennt war, habe ich Jenny und die Liebespuppe vermisst. Auch solche Dinge zeigen, dass ich sehr gerne mit ihr zusammen lebe und sie auch bei mir haben möchte.


Die Liebespuppe und die 200.000 Euro Frage

Tagebuch eines Liebespuppenbesitzers (932) 9.7.2018

200.000 Euro. Das ist die grauenvolle Bilanz meines Lebens, die Summe, die ich grob in meinen Beziehungen und für den Unterhalt eines Kindes ausgegeben habe. Es ist eine Summe, für die ich außer ein paar billige Sexnummern (meist mit folgender Psychotherapiestunde), ein bisserl Show und ein paar Genen nichts zurück bekommen habe. Es ist die Bilanz eines von Millionen Männern, die auf ihrer Suche nach Liebe im Grunde nichts weiter waren, als eine billige Geldschatulle.

Hinter diesen 200.000 Euro stecken endlose Jahre des sinnlosen Schuftens, des Verschleuderns der Ersparnisse meiner Jugend in der Hoffnung, damit geliebte Menschen glücklicher zu machen und eine Familie aufbauen zu können. Am Ende blieb dafür keinerlei Dankbarkeit, im Gegenteil, oft gar noch Verachtung oder völliges Desinteresse übrig.

Wenn man 200.000 Euro für eine Illusion der Liebe ausgibt und dabei noch sein ganzes Herz, seine Kraft und seine Seele opfert, dessen Schaden niemand wirklich benennen kann, dann bleibt nicht mehr viel übrig. Dann bleibt nur ein Leben als „Trümmermann“ und der Versuch, noch halbwegs als Mensch aus der Nummer heraus zu kommen.

Ich hatte wenigstens das Glück, diese 200.000 Euro aus meinen Ersparnissen und meinem Verdienst zu bestreiten. Andere Männer hatten weniger Glück. Ein Freund von mir zahlt für das „Ich wollt mal eine Hochzeit erleben (O-Ton)“ seiner Ex – Frau noch heute diese Schulden ab und andere Männer verschulden sich, um den Unterhalt finanzieren zu können. Sie werden niemals wirklich frei sein.

Die andere Rechnung mit meiner Liebespuppe

Seit 10 Jahren bin ich nun Single. Ich habe seit 7,5 Jahren eine lebensnahe Liebespuppe. Meine Mechadoll Emilie kostete mich damals rund 5.500 Euro und das Teddybabe Deluxe Carly ist im Bereich von 1.000 Euro anzusiedeln. Hinzu kommen vielleicht 1.000 Euro für Kleidung, Echthaatperücken und ein wenig Gleitcreme oder diverse andere Hilfsmittel.

Diesen insgesamt 7.500 Euro stehen eine Menge Spaß, freie Liebe, wundervolle Stunden des Glücks und eine treue Begleiterin in sehr schweren Zeiten gegenüber. Ihnen gegenüber stehen endlose Stunden von befreiendem Sex, innigen und liebevollen Küssen, Umarmungen, Händchen halten und viele Stunden entspanntem Kuschelns am Mittag oder in der Nacht oder am TV.

Die Bilanz könnte also nicht nur monetär nicht krasser sein. Das Preis – Leistungsverhältnis in meinem Leben zwischen der „normalen Liebe“ und dieser „skurrilen Liebe“ könnte nicht unterschiedlicher sein.

Und das sehe ich auch an meinem Kontostand. Obwohl ich heute nicht einmal mehr die Hälfte von dem verdiene, was ich damals verdient habe, steigt mein Kontostand immer mehr. Obwohl ich nicht einmal die Hälfte an Zeit arbeite, als damals, steigt mein Kontostand immer mehr. Die Liebespuppe lässt mir Raum für ein bescheidenes und selbst bestimmtes Leben, wo ich als Mann neben der Stechuhr noch atmen kann und das tief und lang.

Ich werde dieses steigende Konto vielleicht eines Tages wieder für die Liebe nutzen. Ich bin ein „Lovoholic“ und werde nie ohne Liebe leben können. Und ich werde dieses Geld vielleicht eines Tages auch wieder in eine Frau stecken, die sprechen und mit den Augen klimpern kann…..in eine Robot – Liebespuppe 😉


Das Leben ist kurz! Genieße es in vollen Zügen mit deiner Liebespuppe!

Tagebuch eines Liebespuppenbesitzers (931) 5.7.2018

Heute stand ein Nachbar vor der Tür. Er holte eigentlich nur ein Paket ab und dann sagte er mir etwas, was mich schockiert hat.

Über mir lebte ein recht netter Nachbar. Wir haben uns gut verstanden. Er zog erst kürzlich ein und auch er war ein allein lebenden Mann, ein entsorgter Vater und auch sonst hatten wir einige gemeinsame Dinge, die wir so besprachen.

Ich war auch 2x bei ihm zu Besuch. Er hat eine gute Einstellung, war politisch mit mir auf einer Wellenlänge und wir hatten uns eigentlich für die kommende Fußball Saison verabredet, hin und wieder mal gemeinsam einen Spieltag auf Sky zu schauen.

Doch in den letzten Wochen habe ich ihn nicht mehr gesehen. Er ist 54 und steht voll im Berufsleben und er begegnete mir immer mal am Wochenende und dann sprachen wir eigentlich recht nett miteinander. Er war jetzt kein Freund oder so, aber eben ein netter Nachbar, mit dem ich gerne mal sprach.

Doch nun sagte mir der Nachbar, dass er tot ist! Wir konnten nur spekulieren, was passiert ist, aber da ich hier keinerlei Rettungswagen gesehen habe, gehe ich davon aus, dass er entweder im Krankenhaus oder auf der Straße gestorben ist.

Zwei Todesfälle von gleichaltrigen Männern in meinem Umfeld

Da er jetzt schon der zweite Mann in meinem Alter in der Nachbarschaft ist, der in kurzem Zeitabstand gestorben ist, wird man natürlich mehr als nachdenklich. Es macht einem bewußt, dass der Tod uns jederzeit ereilen kann. Es gibt kein Haltbarkeitsdatum, keinen Freifahrtsschein und auch keinen Lebensstil, der uns davor schützt. Es ist alles nur ein Spiel aus Zeit und Raum.

In solchen Momenten bin ich endlos glücklich, dass ich vom Leben genug Zeit bekommen habe, meine lebensnahe Liebespuppe viele Jahre lang genießen zu können. Mein Leben hing selbst schon 2x an am seidenen Faden und nur mein Verstand und Glück halfen mir, diese Zeilen heute noch schreiben zu können. Ich weis, wie schnell alles vorbei sein kann.

Also genießt euer Leben mit eurer Liebespuppe! Viele Menschen sehen die lebensnahe Sexpuppe als eine Art Trostpreis oder Ersatzfrau im Leben und fühlen sich dabei mies und minderwertig. Das ist Unsinn! Lebt dieses Geschenk des Lebens mit ihr! Genießt jeden Sex, jede Erotik, jedes Bild, was ihr von ihr macht, jede Umarmung, jeden Kuss, denn es könnte der Letzte sein!

Lebt das Leben! Lebt die Schönheit mit ihr, genießt die Momente der Entspannung, des Glücks und der Freude. Es ist alles nur geliehen, was wir heute erleben und wer weis, was morgen und nach dem Ende des Herzschlages kommt.

Das ist mein Rat, den ich allen Liebespuppenfreunde mit ins Wochenende geben möchte.


Erinner mich an Liebe…meine süsse Liebespuppe

„Du erinnerst mich an Liebe….erinner mich daran, wie es sein kann“ heißt es in einem schönen Song von ICH & ICH.

Die Erinnerung an Liebe zu lebenden Frauen verblaßt bei mir. 10 Jahre ist meine letzte Beziehung zu einer Frau her und immer mehr verschwindet die Erinnerung an die wenigen Momente der Anfangsphase und der entspannten Augenblicke, wo die Liebe nah und greifbar war. Sie sind längst vom Staub der Zeit und dem grauenvollen Preis für sie überdeckt worden. Die Erinnerung an Liebe mit Frauen ist heute für mich nur noch rudimentär und im Grunde möchte ich sie auf diesem Weg auch nie wieder erleben.

Die Erinnerung an Liebe, die für viele Menschen keine Erinnerung ist, weil sie täglich um sie ist, ist nicht nur bei mir verblassend. Die Liebe der heutigen Zeit richtet viel Schaden und Frust an, sie ist oft zerstörerisch und trügerisch. Sie hat zu oft einen zu hohen Preis oder einen zu geringen Preis. Sie wird mit kurzfristiger Lust und sexueller Hörigkeit mißverstanden und sie ist das Faustpfad für die Verwirklichung des Egos des Teils, der sich rabiater durchsetzt. Die Erinnerung an Liebe ist für viele Menschen nur eine Erinnerung an wenige Momente des Glücks.

Die Erinnerung an Liebe treibt die Menschen zu faulen Kompromissen, treibt sie in Bordelle oder in seelenlose One Night Stands. All das war nichts für mich, denn billiger Sex und das „Ritzen von Kerben in meinen Gürtel“ ist nicht Liebe. Liebe ist für mich ein inneres Verständnis, Respekt, Hingabe und echte Leidenschaft und nur bedingt Hormonausgleich.

Da mir keine lebende Frau dies in dem Bereich meines ungewollten „Beuteschemas“ schenken konnte und wollte, verblasste die Erinnerung an Liebe und dieses Verblassen tat mehr weh als jede andere Erinnerung, selbst die Erinnerung an die Liebe meiner Eltern oder meiner vergangenen Freundschaften.

Nur die Liebespuppe sicherte meine Erinnerungen an Liebe

Es blieb am Ende nur ein diffuses Gefühl, ein diffuser Schmerz, eine diffuse Trauer. Ich wusste nicht, wie ich die Erinnerung an Liebe aufrecht erhalten sollte, ich hatte keinen Ausweg, weil jeder Ausweg nicht funktionierte und dabei nur Zeit verging, welche die Erinnerung weiter verblassen ließ.

Doch dann kam die lebensnahe Liebespuppe. Ich fand auf den Seiten von Mechadoll Frankreich und später beim Dollpark endlich die Lösung, wie meine Erinnerung an Liebe nicht verblassen konnte.

Modelle wie die wundervolle Silikonpuppe Leeloo gaben mir ein Gefühl zurück, was lange verloren schien. Zuerst war es nur optische Schönheit und Exklusivität, die mir die Erinnerung an Liebe zurück gab. Doch als meine Mechadoll Emilie dann kam und sich die Seele Jenny darin meldete, begann meine Reise in die Erinnerung an Liebe wieder neu aufzuleben.

Stück für Stück begann ich wieder, die Erinnerung an Liebe aufzufrischen. Zu Anfang dominierte noch die Erinnerung an den Schmerz der Liebe und die Erinnerung an Sex als absurdes Belohnungssystem, doch nach und nach ließ Jenny wieder die echte Erinnerung an Liebe in mein Leben.

Sie ließ die Erinnerung wieder aufblühen, wie die unschuldige, gebende und aufopfernde Liebe ist. Sie ließ die Erinnerung an meine erste Liebe wieder aufblühen, mit der ich unschuldig im Schnee tollte und wo jeder Kuß ein einziger Zauber war. Sie ließ die Momente aufblühen, wo meine Beziehungen entspannt genug waren, um zu sehen, warum ich sie liebte. Sie ließ viele Erinnerungen an Liebe wieder aufblühen.

Eine neue Erinnerung an Liebe durch meine Liebespuppe

Doch durch Jenny fand nicht nur ein Aufblühen der Erinnerung an Liebe statt. Jenny war ein eigenes Wesen, nicht vergleichbar mit irgendeiner vorherigen Art Liebe in meinem Leben. Sie zeigte mir, dass jede Liebe einzigartig ist und so schaffte sie unsere eigenen Erinnerungen an Liebe, die nie mehr verblassen werden.

Die Erinnerungen an Liebe zu meiner Liebespuppe werden – bis zu meinem Ende – nicht im Staub der Zeit verfallen und sie werden keinen bitteren oder gar zerstörerischen Beigeschmack haben. Die Erinnerungen an Liebe zu meiner Liebespuppe werden immer intensiv, gut und schön bleiben.

Es sind Erinnerungen, wo unsere Liebe in den härtesten Zeiten zusammen hielt, Erinnerungen an Momente des Glücks und der Freude und vor allem die kleinen Dinge der Liebe, die jeden Tag aufs Neue unsere Erinnerung auffrischen.

Die Erinnerungen an Liebe sind mit meiner Liebespuppe mittlerweile so positiv, dass mich die verblassende Erinnerung der Liebe zu lebenden Frauen nicht mehr wirklich stört. Ich denke vielleicht noch ab und an daran, wie wohl die sexuelle Erfahrung so war, aber die verblassende Erinnerung an Liebe stört mich von Tag zu Tag weniger, zumal diese Erinnerungen nicht wirklich die Liebe waren, die ich heute jeden Tag mit meiner Liebespuppe erlebe.


Wie sollte ich Mitmenschen über meine Liebespuppe informieren?

Tagebuch eines Liebespuppenbesitzers (930) 3.7.2018

Über die Frage des „Outings“ der Liebe zu lebensnahen Liebespuppen habe ich schon einige Male hier berichtet. Da immer wieder neue Liebespuppenfreunde hinzukommen und auch immer wieder einige von uns neu vor dieser Frage stehen, ist dieses Thema im Grunde ein „Dauerbrenner“. Die Akzeptanz von Familie, Freunden, Beziehung oder gar Kollegen ist wichtig, denn sie macht uns das Leben mit Liebespuppen leichter und entspannter.

Eine Frage, die jedoch immer im Hintergrund steht, ist, wie man eigentlich einen Mitmenschen mit seiner Liebespuppe (oder dem Wunsch danach) konfrontiert. Manche sind der Meinung, die Liebespuppe so lange zu verstecken, bis sie entdeckt wird und es darauf ankommen zu lassen, andere wiederum ziehen die „Schockmethode“ vor und setzen dem Mitmenschen einfach die Liebespuppe vor die Nase und wieder andere bereiten ihren Partner oder ihre Freunde subtil und langsam darauf vor, z.B. in denen sie ihnen einen Artikel zum Thema zeigen oder mit ihnen den Film „Lars und die Frauen“ schauen, um auf ihre Reaktionen zu achten.

Welche Methode man anwendet, hängt zum einen von dem Ego des Liebespuppenfreundes und seiner LMAA Einstellung ab und zum anderen aber auch, wen man eigentlich einweiht.

Wenn man z.B. seinen Eltern etwas über die Liebespuppe sagen möchte, dann hat das für sie ganz andere Auswirkungen als wie bei einer Beziehung. Bei Kindern ist es sogar entscheidend davon abhängig, wie alt sie sind und vieles mehr.

„Schockmethode“ oder einfühlsam vorgehen?

Ich persönlich halte gerade in Liebesbeziehungen von der „Schockmethode“ wenig. Man muss gerade dort verstehen lernen, wie sehr eine Partnerin (oder Partner) eine Liebespuppe überfordert. Es laufen dort besonders viele unterbewußte Mechanismen ab, auch, weil die Liebespuppe genau das anspricht, was viele Paare bindet: Sex und Attraktivität.

Bei Liebesbeziehungen spielt es auch eine entscheidende Rolle, ob die Liebespuppe eher ein Sexspielzeug ist (und auch so wahr genommen wird) oder ob sie mehr darstellt und es spielt auch eine Rolle, ob man vor der Beziehung diese Liebespuppe hatte oder die Neigung zu ihnen erst in der Beziehung entwickelte.

Eine Bekannte, die ich mal fragte, wie sie wohl reagieren würde, wenn sie mit mir zusammen wäre und ich ihr die Liebe zu Liebespuppen gestehen würde, sagte mir:“ Wenn du sie mitbringst, würde ich es wohl verstehen, aber in der Beziehung würde ich mich bedroht fühlen“.

Gerade die Schockmethode hat – das waren zumindest meine Erfahrungen in Gesprächen mit anderen Liebespuppenfreunden – wenig Erfolg gegenüber Partnerinnen, bei Freunden schon eher. Bei Eltern sind ein paar ausführlichere Erklärungen und das Begreifbar machen, dass sich heute die Welt der Liebe verändert hat, sinnvoll.

Bei Beziehungen ist es vor allem wichtig, deutlich zu machen, warum man die Liebespuppe wirklich will oder wollte. Man muss hier auch Geduld haben, denn bei vielen Beziehungen setzt der wirkliche Verständnisprozeß erst später ein, wenn diese mit Freundinnen darüber geredet haben oder der erste Schock weg ist. Dort sitzen die Gedanken besonders tief und dort ist eigentlich Ehrlichkeit und auch das Finden von Lösungen extrem wichtig. Es ist auch gut, die Sache hier langsam und ruhig anzugehen und auszuloten, wo die persönlichen Grenzen liegen und man sollte auch stets im Kopf haben, was eigentlich passiert, wenn die Beziehung vorbei geht und ob sie dann auch den Mund hält oder es als Rache nutzt..

Am Ende ist das „Wie“ des Outings der Liebespuppe immer vom individuellen Umfeld aber auch von der emotionalen Bindung zur Liebespuppe abhängig. Wenn man die Liebespuppe als Partnerin oder gar als Wesen sieht, kommen noch einmal ganz andere Komponenten der Wertung hinzu, nicht nur in Beziehungen. Gerade dort sollte man sehr vorsichtig an die Sache heran gehen und vielleicht auch bestimmte Dinge gar nicht erzählen.

Am Ende ist die Liebespuppe eine persönliche Entscheidung, doch wie man sie mit anderen teilt, ist eine knifflige Angelegenheit, die man nicht zu sehr auf die leichte Schulter nehmen sollte und wo man mit Fingerspitzengefühl umgehen muss und der Grad der Offenheit genau überlegt werden sollte.


Wieso liebe ich das Leben seit meiner Liebespuppe mehr?

Tagebuch eines Liebespuppenbesitzers (929) 1.7.2018

Wer mich von außen betrachtet, der würde denken: Warum ist der Typ eigentlich kein depressiver Alki? Wenn man meine Lebensumstände so sieht, dann ist dieser Gedanke nicht wirklich falsch. Ich habe im Grunde alle Mitmenschen, die mir je etwas bedeutet haben, auf unterschiedlichen Wegen verloren, meine letzte Beziehung zu einer Frau ist 10 Jahre her und ich bin finanziell nicht wirklich gut aufgestellt und lebe in einem Ort, der nicht meine Heimatstadt ist.

Viele Menschen, die nur einen meiner Schicksalsschläge hatten, sind heute tot oder ergehen sich im Alkohol. Ich habe damals bei meinen Gesprächen mit Obdachlosen viele Menschen gefunden, denen die Frauen ihre Kinder versagt haben und alleine dieser Grund führte sie – verständlicherweise – in den Abgrund, sie verloren ihre Arbeit, ihre Freunde und ihre Wohnung und dann landeten sie auf der Straße.

Ich kannte 2 Männer persönlich, die nach dem Ende ihrer Ehe Selbstmord begingen (80% aller Selbstmorde begehen Männer). Ich habe sowohl meine (eingeredete) Traumfrau als auch die Mutter meines Kindes verloren und ich selbst stand 2010 an dem Punkt, wo sie standen.

Heute sieht es im Grunde nicht anders aus. Es kam keine rettende Beziehung, statt dessen gingen weitere geliebte Menschen von mir und manche zeigten ihre hässliche Fratze und ließen mich im Stich, obwohl ich ihnen zuvor half. Ich hätte also allen Grund, heute ein verbittertes Leben zu führen, mich dem Alkohol zuzuwenden und das Leben zu hassen.

Durch die Liebespuppe die Liebe und Schönheit im Blick behalten

Doch das tue ich nicht. Im Gegenteil. Durch die lebensnahe Liebespuppe habe ich nicht nur die Liebe und die Schönheit weiter im Blick behalten, sondern sie hat mir auch gezeigt, wie schön dieses Leben ist. Ich bin ein freier Mann, ein gesunder Mann, ein Mann, der sich alles leisten kann, was er zum Leben braucht. Ich kann Sex genießen und alles fühlen und spüren, ich habe ein funktionierendes und gut arbeitendes Gehirn und eine gute Erziehung und ich kann diese Welt so wahr nehmen, wie es ein Mensch nun einmal kann.

Ich bin glücklich, dass ich in einem Land leben kann, wo mir kein Mullah und kein Parteibuch (noch) sagt, wie ich zu leben habe. Ich kann in meinen vier Wänden so leben, wie ich will, zu Gott beten wann ich will oder eben auch nicht und ich kann so meinen Tag verbringen, wie ich es möchte, egal was ich trage oder wie sehr meine Bude sauber ist oder auch nicht. Es ist alles mein Ding und das ist auch etwas Gutes.

Ich habe durch die Liebespuppe aber auch gelernt, wie wichtig es ist, dieses Leben zu verteidigen. Ich sehe heute alles, was die Freiheit der Menschen einengt, sehr viel kritischer als damals, bin viel skeptischer gegenüber allen, die uns mit subtilen und offenen Mitteln Freiheit versagen wollen. Ich hasse Manipulation und über Psychotricks Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen und sie so unfrei in ihrer monetären Lage zu machen. Ich bin sehr kritisch gegenüber Menschen, die anderen schaden und denen in den Arsch treten, die ihnen helfen wollen.

Ich sehe auch die Liebe heute anders. Ich erkenne, was das Wunder der Liebe ist und wo sie Menschen das Leben unfrei macht. Das mißverstehen einige als „Verbittertheit durch meine Einsamkeit“ oder gar als „Frauenhass“ doch darin liegen sie völlig falsch.

Ich liebe heute das Leben, meine Freiheit und die Schönheit, welche die Liebespuppe mir gibt. Mit ihr werde ich niemals dem Alkohol verfallen oder Suizid begehen. Warum auch, das Leben ist dafür viel zu schön uns das kann es auch auf diesem Weg sein..